Aufregung um FPÖ "Ali" Video

Screenshot Youtube

"Qualitätskontrolle hat versagt"

FPÖ liefert fragwürdiges Video 

Während die Regierung am Dienstag zu einem Gipfel gegen Hass im Netz ins Bundeskanzleramt einlud, lud die FPÖ auf Facebook ein rassistische Klischees bedienendes Video hoch.

Darin wird der Missbrauch der E-Card von einem einen Fes tragenden Ali veranschaulicht. Besagter Ali will sich in dem Film mit der E-Card seines Cousins Mustafa "die Zähne auf Vordermann bringen lassen", wie es heißt. Er scheitert aber, weil die E-Card künftig mit Foto ausgestattet ist.

"Pech gehabt Ali"

"Es heißt nun: Sozialmissbrauch ade", lautet der Kommentar der FPÖ in dem Video, das prompt Kritik von der Konkurrenz im Netz erntete. 

Video wurde gelöscht - Strache fordert Qualitätsmanagement

Die FPÖ nahm das Video vom Netz. Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) versprach, dass es künftig Qualitätsmanagement für FPÖ-TV geben soll. "Ich habe keine Freude mit dem Video. Das Controlling hat versagt." Das Video sei "seicht, überspitzt und provokativ, es lenkt vom eigentlichen Thema ab, dass wir den Missbrauch mit E-Cards abstellen wollen."

Jetzt müsse "ein Qualitätsmanagement" kommen, sagte Strache. "Es kann nicht sein, dass zwei Mitarbeiter ein Video ohne Qualitätskontrolle ins Netz stellen."

Tags

Sponsoren