Alpengasthaus in Brand

FF Turnau

Am Fuß des Seebergs

155 Feuerwehrleute im Einsatz


Am 27. September ist kurz nach 18 Uhr ein Feuer im Alpengasthof Schuster in Seewiesen ausgebrochen. Der Brand hat den hinteren Hof bis zum Dach des Zimmertrakts, rund 30 Meter, umfasst. Der Einsatz ist für die Feuerwehren nicht besonders leicht gewesen. Schon allein wegen der Wasserknappheit. Es mussten drei Zubringerleitungen über mehrere Kilometer gelegt werden, weil der nächste Bach gut 1.000 Meter entfernt liegt. Die 155 eingesetzten Feuerwehrleute sind mit teils schwerem Atemschutz im Einsatz gewesen. Zwei Drehleitern und auch ein Ladekran mussten eingesetzt werden. Mit dem Kran ist die Dachhaut entfernt und abgelöscht worden.

Der Brand hat sich rasch ausgebreitet: Das Gebäude liegt ja auf 1000 Meter Seehöhe, das hat Einfluss auf die Luftdynamik. Einsatzleiter Fladischer

Brand aus

Gegen 2 Uhr früh ist der Brand unter Kontrolle gebracht worden und das „Brand aus“ konnte gegeben werden. Ein Brand auf das eigentliche Gasthaus und das Wirtschaftsgebäude konnten die Feuerwehren zum Glück verhindern. Personen sind bei dem Brand nicht verletzt worden.

Eingesetzt waren die Feuerwehren Turnau, Grassnitz, Mariazell, Kapfenberg, Gollrad, Aflenz, Thörl, St. Ilgen, Etmißl und die Betriebsfeuerwehr voestalpine Böhler Edelstahl.

Wie es zu dem Brand gekommen ist, ist noch unklar.

Tags