Stromausfälle Steiermark

Energie Steiermark

Der nasse Schnee sorgt für Probleme

Nasser Schnee hält Einsatzkräfte auf Trab


Update 10.12. 11:50 Uhr:

Nur noch 6.000 Haushalte in der Steiermark sind ohne Strom. Die Arbeiten werden voraussichtlich noch den ganzen Tag dauern.

Update 10.12. 08:50 Uhr:

Mittlerweile sind laut der Energie Steiermark bereits 11.000 Haushalte ohne Strom. 
Die Stromausfälle betreffen Großteils die Bezirke Deutschlandsberg, Voitsberg, Graz-Umgebung, Weiz und Bruck an der Mur.

Von den Extremen wie in Kärnten oder Tirol wurde die Steiermark zwar verschont, aber trotzdem sorgt der sehr nasse Schnee für viele Probleme.

Weil Bäume auf die Stromleitungen gefallen sind, waren zwischen Murau und Leibnitz und im oststeirischen Almenland am Mittwoch den 9.12.2020 mehr als 4.000 Haushalte ohne Strom. Laut dem Sprecher der Energie Steiermark, Urs Harnik-Lauris, wurden die Einsatzkräfte schon vorher aufgestockt. Er geht davon aus, dass im Laufe des Tages fast alle Störungen behoben werden können.

Hier gibt es die aktuellen Störungen 👇!


(c) Energie Steiermark

FEUERWEHREINSÄTZE zwischenbilanz


Aufgrund des starken Schneefalls gab es seit dem Feiertag am 8. Dezember bereits 500 Einsätze durch 230 Feuerwehren mit rund 870 Einsatzkräften.

Bäume sind unter dem Gewicht des nassen Schnees zusammengebrochen und zahlreiche Autos mussten geborgen werden. Besonders betroffen waren die Bezirke Leibnitz, Deutschlandsberg, Voitsberg, Murau, Murtal und Graz-Umgebung.

Tags