100 Euro teures "Hallo"

Symbolfoto

Polizist ging Begrüßung gegen den Strich

kostspielige begrüßung


Peter H. aus Steyregg war am 4. Juli mit Freunden mit dem Auto in Linz unterwegs. Als der 32jährige, laut eigener Aussage, ein Polizeiauto vorbeifahren sah, dachte er, dass ein befreundeter Polizist im Auto sitze. Daraufhin rief er "Hallo" und winkte dem Streifenwagen zu.

Das ging dem Polizisten wohl gegen den Strich. Der Beamte stieg laut Peter H. sofort aus dem Auto aus und beschimpfte ihn.

Freund einfach weggeschupft

Ein Freund von Peter H. kam zu Hilfe und fragte den Beamten "was los sei"? "Der Polizist hat meinen Freund dann einfach weggeschupft. Da bin ich wütend geworden und hab gesagt, dass er sich beruhigen soll und dass es lächerlich ist, was er da macht." So die Männer zur Kronenzeitung.

Die "Rechnung" kam wenig später. 100 Euro Strafe!
Grund: Tatbestand der Anstandsverletzung!

Findest du die Strafe in Ordnung?

Tags