1.000 statt 20 Dollar

Konzerttickets für Nichtgeimpfte teurer

Nichtgeimpfte müssen tiefer in die Tasche greifen


Ein Konzertveranstalter aus Florida (USA) will aktuell mehr Menschen zu einer Corona-Impfung motivieren. Er hat sich etwas ausgedacht, das nicht allen gefällt: Für ein bevorstehendes Punk-Rock-Konzert verlangt sein Unternehmen 20 Dollar Eintritt - umgerechnet ca. 16 Euro - für alle mit einer Corona-Impfung. Alle Nichtgeimpften sollen 1.000 Dollar, also rund 820 Euro, bezahlen.

In einer Werbeaktion für die Veranstaltung werden die Anforderungen für die ermäßigten Tickets festgelegt: „Um Anspruch auf den Rabatt zu haben, müssen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis und Ihren COVID-19-Impfausweis mitbringen. Sie müssen Ihre zweite Impfung Pfizer oder Moderna oder Ihre einzelne Impfung von Johnson und Johnson COVID-19 am oder vor dem 12.06.2021 erhalten haben."

Das sagt der Veranstalter

"Wir versuchen nur, die Show sicher zu machen" - sagt der Veranstalter gegenüber einem Lokalsender. Die Menschen sollten die Gelegenheit nutzen, sich impfen zu lassen und damit „sich, ihre Familien und ihre Gemeinschaft zu schützen“.

Gleichzeitig ermutigt er nichtgeimpfte Personen, das Ticket zum vollen Preis zu kaufen - wenn sie dies tun, „werden sie wie alle anderen behandelt“, versichert der Unternehmer.



Nichtgeimpfte zahlen mehr für Tickets

Tags