Zugeparkt

Was tun?

Suche nach einem Ausweg

Erst schwer einen Parkplatz gefunden, und dann noch zugeparkt! In der Innenstadt sind die Parkplätze schwer umkämpft. Aus Platznot drängen sich manche Fahrer noch in die engste Lücke. Was du tun kannst, wenn du eingeparkt wurdest, haben wir hier für dich zusammengefasst:


Was also tun, wenn ich ein- bzw. zugeparkt bin?

Gemäß § 23 Straßenverkehrsordnung (StVO) muss ein Fahrzeug so abgestellt werden, dass andere Verkehrsteilnehmer etwa nicht am Wegfahren gehindert werden. Generell gilt immer Fotos machen (mit Kennzeichen der anderen Autos) und die Polizei rufen, damit diese entscheiden kann, ob das Abschleppen gerechtfertigt ist oder nicht.

Darf ich selbst entscheiden, ob ein Auto abgeschleppt gehört oder nicht?

Ein Auto als Privatperson abschleppen zu lassen, ist in Österreich nur sehr begrenzt zulässig. Staatliche Hilfe (z.B. von der Polizei) müsste etwa zu spät kommen und es dürfte neben dem Abschleppen kein anderes zumutbares und verhältnismäßiges Mittel (z. B. ein Taxi nehmen) geben. Wenn du das Fahrzeug zu Unrecht abschleppen lässt, begehst du eine Besitzstörung und müsstest auch die Abschleppkosten tragen. Also immer lieber die Polizei verständigen.

Wenn ich dringend weg muss und deswegen ein Taxi nehme, wer zahlt dafür?

Notwendige Taxikosten könnten als Schadenersatz geltend gemacht werden. Die Frage, ob die Kosten von einem Fahrzeuglenker oder von beiden verlangt werden können, kann pauschal nicht beantwortet werden. Es kommt immer auf die genauen Begleitumstände an. Schadenersatz kann nämlich nur von der Person verlangt werden, die ein Verschulden trifft. Dieser Nachweis könnte sich in der Praxis leider schwierig gestalten. Darum in dem Fall, immer ein Foto mit Kennzeichen des Autos machen.

Wie hoch ist die Strafe fürs „EINPARKEN“ bzw. „ZUPARKEN“?

Fürs Falschparken drohen Strafen bis zu 726 € - in der Regel wird es mit einem Organmandat mit 36€ erledigt.