Wohnungsbrand in Spittal

FF Spittal/Drau

Paar flüchtete aufs Dach

60 Feuerwehrler im Großeinsatz

In Spittal ist am Freitag in der Früh (15.11) aus bisher unbekannter Ursache in einer Erdgeschoßwohnung eines Mehrparteienwohnhauses ein Brand ausgebrochen. Ein Paar aus dem Obergeschoß musste aufs Dach flüchten. Die Feuerwehr konnte sie mit der Leiter nicht bergen, darum wurden sie mit Atemschutzmasken durch das Stiegenhaus ins Freie gebracht. Zehn weitere Mieter - darunter zwei Kinder - wurden rechtzeitig alarmiert und haben das Haus noch verlassen.
Die Feuerwehr hat somit alle Personen gerettet. Leider ist wegen den Rauchgasen in der Wohnung eine Hauskatze verendet. Im Anschluss wurde das Wohnhaus rauchfrei gemacht. Nach rund eineinhalb Stunden sind die Mieter in die oberen Wohnungen zurückgekehrt.
Die ausgebrannte Wohnung des Besitzers ist nicht mehr bewohnbar.