Witze richtig gut erzählen

So bringst du alle zum Lachen

Du kennst diese Situation sicher: Ihr steht in einer Runde zusammen und der eine Freund beginnt mal wieder einen Witz zu erzählen. MItten drin stockt er, muss nochmal von vorne beginnen und bleibt dann wieder kurz vor der nicht allzu witzigen Pointe hängen. Damit dir das nie passiert , haben wir für dich die wichtigsten Tipps gesammelt, wie du deinen Witz gut und vor allem witzig rüberbringst.

Kenne dein Publikum

Dein Witz sollte vom Inhalt bis zur Länge halbwegs an dein Publikum angepasst sein. Dein siebzigjähriger Großonkel lacht sicher über andere Dinge als deine Freunde. Je besser du deine Zuhörer kennst, desto besser kannst du deine Witze auf sie abstimmen. 

Lass dich inspirieren

Inspiration für Witze kannst du überall finden, ganz egal ob direkt aus deinem Leben und deinem Umfeld oder aber auch auf Witze-Seiten online.  Auch ein gut abgeänderter alter Witz kann ein guter Witz sein!

Kenne den Inhalt deines Witzes

Das heißt nicht, dass du ihn komplett auswendig kennen musst! Auswendig gelernte Dinge klingen in ihrer Widergabe dann oft sehr hölzern, was vor allem bei Witzen nicht gut rüber kommt. Entscheidend ist allerdings, dass du die wichtigsten Eckpunkte des Witzes kennst, es gibt nämlich nichts Schlimmeres als Unterbrechungen beim Erzählen.

ACHTE auf den Erzähl-Rythmus

Der Rhythmus deines Witzes ist von seinem Wortlaut und der Zeiteinteilung abhängig. Ein guter Witz sollte kurz, aber nicht zu kurz sein. Wenn du nämlich die Aufmerksamkeit deines Publikums wecken und behalten möchtest, solltest du nicht so lange weitermachen bis du sie wieder verloren hast. 

Übe verschiedene Stimmlagen

Je mehr Stimmlagen du beherrscht, desto besser kannst du gute Witze erzählen! Es gibt nämlich nichts Langweiligeres, als einer monotonen Stimme zuhören zu müssen.

ACHTe auf die POINTE

Dein ganzer Witz steht und fällt mit deiner Pointe. Sie muss in jedem Fall sitzen. Deine Zuhörer werden umso mehr lachen, je überraschender deine Pointe daherkommt. Eine kurze Pause davor kann auch manchmal wunder wirken.

Sei Selbstbewusst und Lächle

Wichtig ist zum Schluss natürlich auch noch, wie du auftittst. Je selbsbewusster deine Köpersprache ist und je strahlender dein Lächeln bei Erzählen, desto besser wird dein Witz bei deinem Publikum ankommen.

Tags

Sponsoren