Wieder FFP2-Maske im Handel

Neuer Corona Stufenplan im Überblick

Die Regierung präsentiert heute Mittwoch (08.09.) ein neues Maßnahmenpaket zur Eindämmung der zuletzt stark steigenden Coronazahlen.

Die Antwort auf steigende Infektionszahlen müsse die Impfung und nicht der Lockdown sein, hat Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) heute bei der Vorstellung der CoV-Maßnahmen für die kommenden Monate gesagt.

Ab dem 15. September soll ein Stufenplan für Ungeimpfte bei steigenden CoV-Zahlen gelten. Diese brauchen auch im „normalen“ Handel FFP2-Masken. Bei einem Anstieg in Intensivstationen soll die „2-G-Regel“ in der Nachtgastronomie und bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze gelten – also Zugang nur für Geimpfte und Genesene.


Der geplante Stufenplan



Folgende Szenarien dienen als Richtlinie:

1.) Sollten mit Stichtag 15. September in den Intensivstationen 10 Prozent der Betten mit Corona-Patienten belegt sein (200 Betten), dann werden die geltenden Maßnahmen folgendermaßen verschärft.


2.) Sollten 15 Prozent der Intensivbetten ausgelastet sein (300 Betten), gelten folgende Regelungen:

Diese Maßnahmen treten sieben Tage nach Überschreitung dieser Prozentmarke in Kraft.

3.) Bei 20 Prozent Auslastung (400 Betten):


Es werde jedenfalls vorgeschlagen, dass man betreffend der Maßnahmen mit einer 1G bzw. 2G-Regel  in der Nachtgastronomie beginnen sollte. Diese sei auch sehr kooperativ, weil man dort wisse, dass die Alternative ein Lockdown wäre.

Tags