Weltfrauentag

Getty

Women's Day auf deiner Antenne

WOmen'S day auf deiner Antenne

Wir lassen alle Mädchen und Frauen hochleben! Zwischen 16 Uhr und 18 Uhr spielen wir die besten Song der Powerfrauen im Musikbusiness.

Warum der Weltfrauentag immer noch so wichtig ist

Bereits in der Zeit um den ersten Weltkrieg kam die Idee des internationalen Weltfrauentags, Frauentags oder auch Frauenkampftags auf. Damals standen mutige Frauen für Gleichberechtigung der Frau in der Gesellschaft ein. Selbst heute gibt es diese Gleichberechtigung noch immer nicht zur Gänze: 

  1. Eine von fünf Frauen ist in Österreich jeden Tag sexueller und/oder körperlicher Gewalt ausgesetzt, der Großteil der Gewaltanzeigen betraf Beziehungstaten.
  2. Steirische Frauen verdienen um 21,4 % weniger als Männer
  3. Schätzungen zufolge werden etwa vier Millionen Frauen weltweit zum Zweck der Zwangsheirat, Sklaverei oder Prostitution verkauft. 

Dies sind nur einige Punkte, die dringend geändert werden müssen. 

Diese powerfrauen kämpfen für gleichberechtigung

Emma watson

Wer kennt sie nicht? Emma Watson hat mit ihrer Rolle als Hermine in den Harry Potter Filmen den ganz großen Durchbruch geschafft. Doch das alleine reicht ihr nicht - sie hat einen Bachelor in englischer Literatur und setzt sich für die Gleichberechtigung und Frauenrechte ein.

Die Hauptrolle in "Cinderella" hat sie abgelehnt, weil ihr die Geschichte zu sexistisch ist. Die Rolle als "Belle" in "Die Schöne und das Biest" hat sie nur unter der Voraussetzung angenommen, dass sie die Geschichte der Figur mitbestimmen darf. So hat Belle im Film einen Beruf, weil sie sich bei der ursprünglichen Disney-Version des Märchens gefragt habe, "was Belle den ganzen Tag lang tut".  

Malala Yousafzai

Mit ihren 21 Jahren ist sie die jüngste und bekannteste Kinderrechtsaktivistin der Welt. 2014 hat sie als jüngste Preisträgerin der Geschichte den Friedensnobelpreis erhalten - seit 2017 ist sie Friedensbotschafterin der UN

Am 9. Oktober 2012 hielten einige Taliban ihren Schulbus auf der Heimfahrt an und Malala wurde aus nächster Nähe angeschossen und schwer verletzt - und das alles nur, weil sie sich für die schulische Bildung von Mädchen einsetzte. 

Beyoncé

Bei ihrer "Mrs. Carter Tour" stand bei jedem Auftritt das Wort "Feminist" in großen, pinken Buchstaben über der Bühne. Sie selbst sagt: "Ich glaube nicht, dass Menschen wirklich verstehen, was ein Feminist ist, aber das ist sehr einfach. Es ist jemand, der an gleiche Rechte für Männer und Frauen glaubt. Ich verstehe die negative Assoziation mit dem Wort nicht oder warum es angeblich das andere Geschlecht ausschließen soll. Wenn du ein Mann bist, der glaubt, dass deine Tochter dieselbe Möglichkeiten und Rechte verdient hat wie dein Sohn, dann bist du ein Feminist."

Angelina Jolie

Sie ist Aktivistin für Menschenrechte - vor allem für Frauen auf der ganzen Welt. Bei ihrer Rede bei der Afrikanischen Union sagt sie: "Wir brauchen Richtlinien für langfristige Sicherheit, die von Frauen entwickelt werden, sich auf Frauen fokussieren und von Frauen ausgeführt werden. Nicht auf Kosten der Männer oder anstelle von Männern, sondern an der Seite der Männer."

Tags

Sponsoren