Was tun mit Essensresten?

Die besten Tipps und Rezepte

Wir kennen das alle: man hat sich wieder in der Menge der Nudeln vertan und könnte damit eine ganze Fußball-Mannschaft durchfüttern. Oder man braucht zum Kochen drei Sorten Gemüse - die es aber nur in (gefühlten) 10 Kilo Säcken gibt. Wir haben Tipps für dich, damit das übrig gebliebene Essen nicht auf dem Müll landet:

Auflauf

Eine super schnelle und einfache Lösung für übrig gebliebenes Essen: Auflauf. Darin lässt sich so gut wie alles verarbeiten. Einfach eine Sahne- oder Tomatensoße drüber gießen, Käse drauf und ab in Rohr.

Kräuter einfrieren

Der Topf mit den Kräutern will einfach nicht länger als zwei Wochen leben? Das Problem kennen wir. Aber die abgeschnittenen Stängel lassen sich problemlos einfrieren – so bleiben sie frisch bis zum nächsten Gericht.

Salate

Ob Kartoffeln, Tomaten, Fisch oder Geflügel – viele Essenreste schmecken auch als kalter Salat super! Einfach mit Eisbergsalat in eine Schüssel, passendes Dressing dazu und fertig ist der Lunch für den nächsten Tag.

Fisch

Aus Fischabfällen wie Gräten, Köpfen und Karkassen sowie Gemüseresten kannst du einen Fond für Suppen und Saucen herstellen.

Wraps

Auch eine einfache Variante sein übrig gebliebenes Fleisch und Gemüse zu verwerten sind Wraps. Ob rohes oder gekochtes Gemüse, Fleisch, Kräuter oder Salat - einfach in eine Tortilla einrollen, Soße drüber und fertig. 

Keine Tortilla zuhause und keine Lust einzukaufen? Wir haben ein schnelles Rezept für dich:

Zutaten
1 Becher Weizenmehl
2 TL Backpulver
2 EL Pflanzenöl
1 Becher Wasser (warm)
1 TL Salz
So geht's
Alle Zutaten vermischen und zu einem glatten Teig verrühren.
Runde Tortillas formen und in einer Pfanne ohne Fett backen.
Wenn die Tortillas Blasen werfen, wenden.
Tortillas aus der Pfanne nehmen, auf ein Tuch legen und einrollen, damit sie die richtige Form bekommen.

One pot pasta

Die „One Pot Pasta“ ist nicht nur super beliebt, sondern auch sehr einfach zu kochen und perfekt zur Resteverwertung. Einfach Gemüse wie Zwiebeln, Spinat, Knoblauch oder Tomaten in einem Topf anbraten, mit Wasser (oder Gemüsebrühe) aufgießen und Nudeln dazu. In 15 Minuten ist die Pasta mit Soße fertig.


Säfte und Smoothies

Hast du vom letzten Essen noch Karotten, Tomaten, Sellerie oder Äpfel übrig? Einfach alles in die Saftpresse und dann gibt’s zum nächsten Essen noch zusätzliche Vitamine.

Keine Saftpresse zur Hand? Mit einem Mixer kannst du daraus auch einfach Smoothies oder Lassi (Smoothies mit Joghurt) machen.


Küchenabfälle nachwachsen lassen

Auch eine super Möglichkeit die Gemüse- und Kräuterreste zu verwerten und dabei noch Geld zu sparen: selbst anpflanzen. Hier siehst du wie du deine Küchenabfälle einfach nachwachsen lassen kannst: 



Medien

Tags

Sponsoren