Tipps gegen Zecken

So schützt du dich

Acht Beine und scharfe Zangen 😲 Zecken sind nicht nur gruselig anzusehen, sondern auch richtig gefährlich! Sie können den Virus FSME übertragen, der zur Entzündung des Gerhirns, der Hirnhäute und/oder des Zentralnervensystems führen kann. Auch Borreliose und andere schwere Erkrankungen können von Zecken übertragen werden!


Vorsorge

FSME-Impfung

Bevor die Zecken-Saison beginnt, wird eine FSME-Impfung empfohlen. Die erste der drei Teilimpfungen solltest du schon im Winter machen, damit du geschützt bist, bevor die Zecken aktiv werden. 

Lange Kleidung

Wenn du in hohem Gras oder Wäldern unterwegs bist, solltest du auf alle Fälle lange Kleidung und geschlossene Schuhe tragen. Und auch wenn es nicht sehr stylisch aussieht - wenn du die Hose in die Socken steckst, kommen die Zecken schwerer zu deiner Haut. 

Wichtig:

Kontrolliere deine Haut gleich, wenn du von einem Spaziergang nach Hause kommst. Wenn du einen Zeck siehst, solltest du ihn SOFORT entfernen. Krankheiten werden eher erst zum Ende des Saugvorganges übertragen. Am besten geht das mit einer eigenen Zeckenzange. 


Hausmittel

Kokosöl

Ein sehr beliebtest Hausmittel in vielen Bereichen ist Kokosöl und auch im Kampf gegen Zecken kann es sehr hilfreich sein. Laut klinischen Studien vertreibt die darin enthaltene Larinsäure die kleinen Spinnentiere. Noch ein Pluspunkt: Kokosöl ist super für Haut und Haare und auch Kinder und Haustiere können damit eingecremt werden.

Ätherische Öle

Auch Lavendel- und Nelkenöl wirkt abschreckend auf Zecken. Ätherische Öle sollten aber nicht direkt auf die Haut aufgetragen werden - am besten mischt du es mit einem neutralen Öl wie Kokosöl.

Knoblauch

Nicht nur uns Menschen schrecken Ausdünstungen die nach Knoblauch riechen eher ab, auch Zecken können den Geruch nicht ausstehen. Also wenn du nicht gerade zu einem Date unterwegs bist, kannst du vorher eine Knoblauchzehe oder ein Essen mit viiiel Knoblauch essen.


Tags

Sponsoren