Sturm 'Fabienne'

So betrifft das Sturmtief Kärnten

Der Herbstbeginn bringt Sturm und Windböen mit sich

In der Nacht auf Montag, 24.09.2018, überquert das Sturmtief "Fabienne" Österreich. 

Für das ganze Land gilt eine Sturmwarnung. Vereinzelt sind Windspitzen bis zu 120 km/h möglich. 

Diese Bundesländer sind am stärksten betroffen:

Oberösterreich, Niederösterreich, Wien sowie Teile von Tirol und Vorarlberg.

Nachdem das Sturmtief vom Nordwesten her zu uns nach Kärnten kommt, schwächen die Alpen den Wind ab. 

Trotzdem sind in der zweiten Nachthälfte, zum Beispiel im Bereich der Pack, Windspitzen zwischen 80 km/h und 90 km/h möglich.

In den Tälern, wie zum Beispiel auch dem Klagenfurter Becken erwarten wir bis zu 60 km/h.

Bei Windspitzen zwischen 60 km/h und 80 km/h können Äste abbrechen, alte, morsche Bäume knicken, schlecht gesicherte Plakatwände sowie Bau- und Absperrgitter umfallen. 

Außerdem sind auch unserer Gartenmöbel am Balkon oder der Terrasse sowie Blumentöpfe in Gefahr. Deshalb die Sachen sicherheitshalber schon mal im Haus verstauen oder gut sichern bzw. befestigen.

Die stärksten Sturmspitzen sollten laut Meteorologen gegen Montag, 24.09.2018, 07:00 Uhr vorbei sein. Es bleibt den restlichen Tag aber windig.

Die Kaltfront bringt auch einen Temperatursturz mit sich: 

Es kühlt um 10 - 15 Grad ab.




Tags

Sponsoren