Spenden für die Ukraine

So kannst du helfen

Egal ob du selbst Hilfspakete zusammenstellen, schnell und einfach Geld spenden oder sogar Flüchtlinge aufnehmen willst, in Kärnten gibt es viele Hilfsorganisationen, die den Menschen in der Ukraine helfen und dafür Unterstützung brauchen. Hier findest du eine Auflistung von Organisationen und aktuellen Hilfsaktionen:

Fuereinand.at


Auch in Kärnten erwarten wir weitere Flüchtlinge aus der Ukraine. Deswegen eine wichtige Info für alle die helfen möchten und eine Unterkunft für Flüchtlinge hätten: der Bedarf ist groß und die Caritas ist auf der Suche. Jeder der ein Quartier hat, soll sich bitte unter fuereinand.at melden. Außerdem werden auch Spenden von Möbelhäusern gebraucht. Konkret geht es um Kästen und Betten.

Kontakt zum Land Kärnten


Unter https://ukraine-info.ktn.gv.at/helfen findest du alle Infos vom Land. Es gibt etwa eine eigenen Nummer an die du dich wenden kannst, wenn du ein Flüchtlingsqaurtier zur Verfügung stellen willst. Außerdem findest du hier weitere Sammelstellen und auch eine Seite auf der ukrainische Flüchtlinge alle Infos auch in ihrer Landessprache finden.

Hilfsaktion Messegelände


Diese Woche können von Montag bis Freitag, jeweils von 8 bis 17 Uhr, am Messegelände (Halle 3) Sachspenden abgegeben werden. Am besten beschriftet und verpackt in Kartons oder Kisten, damit die Spenden leicht zugeordnet werden können.

Das wird Benötigt


Für Czernowitz, der ukrainischen Partnerstadt von Klagenfurt gibt es außerdem die Möglichkeit, finanzielle Untersützung zu leisten. Das Geld will die Stadt dann für jene Güter verwenden, die noch nicht ausreichend gespendet wurden:

Das Spendenkonto der Landeshauptstadt zur Unterstützung der Partnerstadt
Czernowitz lautet wie folgt:
Spendenkonto „Klagenfurt für Czernowitz“
IBAN: AT52 2070 6000 0001 0900
Kärntner Sparkasse

Ukrainehilfe Klagenfurt


Jeden Dienstag können zwischen 14 und 16 Uhr Sachspenden in der Peter-Mitterhofer-Gasse 29 in Klagenfurt abgegeben werden. Die Spenden werden dann an die Caritas weitergeleitet und direkt in die Ukraine gebracht werden.

DAS WIRD BENÖTIGT

Kleider, Schuhe, Duvets, Kissen, Wolldecken, Geschirr, Gehhilfen, Rollstühle, Mediz. Hilfsmaterial (keine Medikamente), Hygiene-Artikel, Matratzen, Fahrräder, Kinderwagen, Spielsachen, Instrumente, Religiöse Artikel und Möbel (nur nach Absprache).

Hier geht's zur Webseite

Caritas


"Durch den Beschuss im Konfliktgebiet sind Strom-, Gas- und Wasserversorgung oft unterbrochen oder teilweise zerstört. Die dringendsten Bedarfe liegen in der Versorgung mit Wasser, Hygieneartikel, Lebensmittel, Heizmaterial, psychosozialer Unterstützung und medizinischer Versorgung."

So hilft die Caritas

Hier geht's zur Webseite


SOS-Kinderdorf


Mit einer Spende beim SOS-Kinderdorf kannst du beim zusammenstellen Notpakete, Hilfe bei der Evakuierung, dem Errichten von Notfallunterkünften, der Versorgung mit Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln sowie der Bereitstellung von psychologischer Soforthilfe und der Aufnahme geflüchteter Familien in Österreich helfen.

Hier geht's zur Webseite

Diakonie


Auch die Diakonie startete ihre Katastrophenhilfe für die Ukraine. Gemeinsam mit Projektpartnern in den Nachbarländern Polen, Ungarn und Moldau baut man die Soforthilfe für Kriegsflüchtlinge aus. 

Hier geht's zur Webseite

Humanitäres Hilfswerk hermann


Das Humanitäre Hilfswerk Hermann aus Wolfsberg nimmt samstags von 09 bis 12 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung (0650 4959777) Sachspenden für die Kriegsflüchtlinge entgegen. Abzugeben sind die Spenden am Tatzer Schachtweg 7.


Sammelstelle in der Stadt Villach


Die Liste der benötigten Gegenstände ist lang, sie reicht von Lebensmitteln über warme Kleidung bis zu Hygieneartikeln. Es wird darum gebeten, die Sachspenden in Kartons mit Deckel abzugeben. Alle Infos dazu unten im Link! 

Wer rasch hilft, hilft doppelt! Und bitte: Die Spendenpakete beschriften.

Abgabe: In der Hauptfeuerwache Villach in Villach-Magdalen.
Freitag (11.03.), Mittwoch (16.03.) und am Samstag (19.03.) in der Zeit von 7 bis 18 Uhr

Besonders dringend benötigt werden lang haltbare Lebensmittel, Babynahrung, Hygiene-Artikel aller Art, klappbare Rollstühle, Kinderwägen und Schlafgelegenheiten wie gut erhaltene Matratzen oder Luftmatratzen und Klappbetten. 


Hier geht's zu den Infos


Die Stadt Villach hat zusätzlich ein Geldspenden-Konto eingerichtet:

Raika Nikolaigasse
AT98 3949 6000 0000 4101
„Villacher Ukrainehilfe – Hauptfeuerwache“

Geldspenden können auch in bar bei der Hauptfeuerwache abgegeben werden. Die Spenden sind steuerlich absetzbar.

Die Ukraine-Hilfe wird auch in der kommenden Woche mit Montag, den 14. März fortgesetzt. Bitte beachten Sie, dass sich die Öffnungszeiten in der Hauptfeuerwache ändern: Warenspenden werden dann am Mittwoch und am Samstag in der Zeit von 7 bis 18 Uhr möglich sein. Besonders dringend benötigt werden lang haltbare Lebensmittel, Babynahrung, Hygiene-Artikel aller Art, klappbare Rollstühle, Kinderwägen und Schlafgelegenheiten wie gut erhaltene Matratzen oder Luftmatratzen und Klappbetten.

Alles auf einen Blick 


Pirmin Riedmann, der Inhaber der Plattform "Sonected", hat ehrenamtlich diese Seite ins Leben gerufen: https://ukraine-helfen.at! Hier kannst du ganz einfach herausfinden wie, wo und mit was du am besten helfen kannst! 

Kleine Herzen


Der Verein kleine herzen ist ein gemeinnütziger Verein. Neben Kindern in der Ukraine werden auch Kinder in Russland und in Kambodscha unterstützt. Ziel ist es, den Kleinsten in den drei Ländern eine bessere Zukunft zu ermöglichen. kleine herzen wurde 2006 von Pascale Vayer gegründet. Der Verein ist ausschließlich spendenfinanziert. Eine Handvoll Ehrenamtliche, ich darunter, unterstützt Pascale Vayer in ihrem Schaffen. Niemand nimmt sich auch nur einen Cent heraus. 

Alle Informationen zum kleinen Verein findet ihr hier: https://www.kleineherzen.or.at
Die direkte Spendenmöglichkeit findet ihr hier: https://www.kleineherzen.or.at/spenden/


Spendenkonto kleine herzen in Österreich
 Bank: Raiffeisenbank NÖ-Wien
 Swift (BIC): RLNWATWW – IBAN: AT133200000008700361

Verwendungszweck: Ukraine

Tags