So reagiert das Netz...

APA/Erwin Scheriau

Marcel Hirscher beendet seine Karriere

Bei der mit Spannung erwarteten Pressekonferenz am Mittwochabend hat der 30-jährige Salzburger seinen Rücktritt aus dem Skisport verkündet. Dabei war Hirscher sehr gefasst. Wer sich Tränen erwartet hat wurde enttäuscht. So wie wir ihn schon aus diversen Interviews kennen hat er seinen Abschied aus dem Spitzensport sehr sachlich und auch reflektiert verkündet.

"Zum Teil wars die Motivation die fehlt"


Seit etwas mehr als zwei Wochen steht sein Entschluss fest. Einen Hauptgrund für das Karriereende gibt es nicht. Es sind viele Kleine die zusammenspielen - sagte Hirscher bei der Pressekonferenz: "Zum Teil ist es die Motivation die fehlt, ich merke aber auch dass der Sommer fast schon zu kurz ist um sich wieder perfekt vorzubereiten [...] Es ist wie bei einem Handy wo der Akku immer langsamer lädt." Hirscher will seine Fitness und Gesundheit genießen und seinen Körper nicht völlig verbrauchen "ich will mit dem Kleinen später auch noch Fußball spielen oder Motocross fahren können".

Erstmal die Ski-Pension genießen


Welchen Aufgaben er in Zukunft nach geht lässt Hirscher noch offen. "Jetzt möchte ich mal das machen was ich bisher dem Ski-Sport untergeordnet habe [...] Ich freue mich schon jetzt aufs Ausschlafen und gemütlich Frühstücken", freut sich der Ski-Held. Ein Comback schließt Hirscher aus heutiger Sicht aus. Er will sein Wissen aber auf jeden Fall weitergeben.

niemand war so erfolgreich wie Hirscher


Mit dem Nationalhelden Marcel Hirscher verlässt der erfolgreichste Skifahrer aller Zeiten die Weltcup-Bühne. Hirscher hat in der vergangenen Saison zum achten Mal in Folge den Gesamtweltcup sowie bei den Weltmeisterschaften in Aare Gold im Slalom gewonnen. Insgesamt konnte er sich in seiner Karriere sieben WM-Goldmedaillen, zwei bei Olympischen Spielen und mit seinen insgesamt 67 Weltcup-Siegen auch je sechs kleine Kristallkugeln im Slalom- und Riesentorlauf-Weltcup sichern.

In diversen Medien wurde das Karriere-Ende des ÖSV-Sportlers seit Wochen vorhergesagt - jetzt ist es fix und die Sportwelt reagiert auch schon auf den Abschied des Ausnahmesportlers.

So reagiert das Netz auf Hirscher's Karriere-Ende



Sogar Bundespräsident Alexander van der Bellen hat eine Botschaft für Hirscher:

Die Konkurrenz wünscht ihm alles Gute für die Ski-Pension, sieht seinen Abschied aber auch als Verlust für den Ski-Sport:

Von allen Seiten kommen Botschaften zum Abschied der Ski-Legende:

Tags

Sponsoren