Richtig Schneeschaufeln

Was du alles beachten solltest

Tipps fürs richtige Schneeschaufeln


Wer geglaubt hat das Schneeschaufeln einfach ist, hat sich getäuscht! Tatsächlich kann man dabei einiges falsch machen und vor allem auch der Gesundheit schaden. Das falsche Hantieren kann zu Rücken- und Schulterschmerzen führen und auch die Handgelenke in Mitleidenschaft ziehen.

„Kleidungs-Tipps“

Nicht zu warm und nicht zu kalt. Du solltest darauf achten, dass dir nicht kalt wird aber zugleich solltest du auch nicht gleich ins Schwitzen kommst. Der „Zwiebel“-Look ist klar zu empfehlen!

  • Wenn du ins Schwitzen kommst, solltest du Kleidung ausziehen. Die Haut sollte immer warm und trocken bleiben.
  • Unbedingt Handschuhe tragen! Sie halten deine Hände warum und können Blasen verhindern.
  • Viel Wärme wird über den Kopf abgegeben, eine Haube ist daher super um dich warm zu halten. 
  • Rutschfeste und warme Stiefel sind ein MUSS! Die rutschfesten Sohlen helfen dabei das Gleichgewicht nicht zu verlieren und mindern so die Sturzgefahr.

Die richtige Schneeschaufel

Wusstest du eigentlich, dass es auch ergonomische Schneeschaufeln gibt? Nein? Dann wird es jetzt Zeit. Eine ergonomische Schneeschaufel hilft dir dabei deinen Rücken gerader zu halten und verringert so das Risiko einer Rückenverletzung. 

  • Eine gute Schaufel hat einen langen Stiel. So musst du dich weniger krümmen.
  • Eine Schaufel aus Kunststoff ist leichter zu tragen.
  • Wenn der Schnee nicht so schwer ist, solltest du anstatt zu schaufeln lieber schieben.
  • Silikonspray, Backfett oder Pflanzenöl auf der Schaufel verhindern das festkleben des Schnees an der Oberfläche.



DEHN DICH!

Zusätzlich solltest du dich vor dem Schneeschaufeln unbedingt dehnen. Warme Muskeln sind effizienter und auch die Verletzungsgefahr sinkt. Übungen für Arme, Beine und Rücken sind also zu empfehlen.