Rätselhafter Brand in Villach

HFW Villach

War es ein Brandanschlag?

Lauter Knall gegen 5 Uhr Früh


Einige Anwohner in der Villacher Innenstadt sind heute Früh von einem lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden.

Ersten Informationen der Polizei zufolge, hat es gegen 5 Uhr einen Brand im Stiegenhaus eines Wohnhauses in der Widmanngasse gegeben haben. Dort könnte auch ein Brandsatz gezündet worden sein, genau möchte sich die Polizei noch nicht festlegen - "Wir ermitteln in alle Richtungen". Eine Anwohnerin, die gerade im Stiegenhaus war, hat den Knall gehört, ob es tatsächlich eine Explosion oder nur eine Verpuffung war, wird ebenfalls ermittelt.

Wer dahintersteckt und was die Hintergründe sind, ist bisher noch völlig unklar.

Vier Personen sind verletzt worden und mussten ins Krankenhaus gebracht werden, die anderen Anwohner sind evakuiert worden, konnten wenig später aber in ihre Wohnungen zurück.


15jährige hat mit ihren Eltern begonnen den Brand zu löschen


„Ich fühle mich hier nicht sicher!" das sagt uns die 15jährige Sahar. Sie wohnt in dem Villacher Wohnhaus in dem es gebrannt hat. Es ist von Brandstiftung die Rede. Ein Knall hat Sahar aus dem Schlaf gerissen. Sie ist selbst bei der Feuerwehrjugend, hat mit ihren Eltern Wasser aus dem Bad geholt und begonnen zu löschen. Im Antenne Kärnten Interview sagt sie uns unter anderem, was ihr in diesem Moment durch den Kopf gegangen ist und wie es jetzt in dem Wohnhaus ausschaut. 


Das sagt der Stadtpolizei-Kommandant von Villach, Erich Londer im Antenne Kärnten-Interview zum Vorfall



Tags