Quarantäne bleibt

Höhere Reisewarnung für Westbalkanländer

Westbalkanländern 


Coronatests oder eine 14-tägige-Heimquarantäne sind bei einer Einreise aus den Westbalkanländern Pflicht. Konkret gilt das für Bosnien-Herzegowina, den Kosovo, Nordmazedonien, Albanien, Montenegro und Serbien. 

Auch die Reisewarnung in die Türkei bleibt aufrecht.


Griechenland


Schärfere einreise-bestimmungen für Touristen

Touristen müssen jetzt bei der Ankunft in Griechenland mit Coronatests und Quarantäne rechnen.

Die griechische Regierung hat kurzfristig entschlossen, mit Online Melde- und Genehmigungsverfahren zu überwachen, wer ab Mittwoch (01.07.) einreist. 

Die Einreise ist nur noch möglich, wenn man sich 48 Stunden zuvor auf der Internetseite der griechischen Zivilschutzbehörde angemeldet und eine Bestätigung erhalten hat. Danach bekommt man von der Behörde per Mail oder aufs Handy einen Barcode zugeschickt. Dieser Code muss bei der Einreise am Flughafen vorgezeigt werden.

Mit diesem Code wird bestimmt, ob man sich einem Coronatest unterziehen muss, oder einreisen darf. Das erfährt man aber erst bei der Ankunft! Jene, die es trifft, müssen bis zur Auswertung des Tests in ihrem Hotelzimmer in Quarantäne bleiben. 

Nach welchen Kriterien Reisende für einen Coronatest bestimmt werden, ist geheim.

Laut Andrea Springer von Springer Reisen, finden die Tests aber nur stichporbenartig statt und auch die Quarantäne dauere maximal zwei Stunden.

Konsumentenschutz: Was tun?


Die Telefone der Arbeiterkammer laufen derzeit heiß. Viele wollen ihren Griechenland-Urlaub durch die neuen Bestimmungen jetzt doch stornieren. Ob das überhaupt möglich ist, erklärt uns AK-Expertin Birgit Auner.

Tags

Sponsoren