Ostereier natürlich färben

mit den zutaten, die du zuhause hast

Ostern steht vor der Tür! Und Ostern wär nicht Ostern, wenn wir nicht  unsere Nester mit bunten Eiern schmücken würden. Dafür kannst du aber ganz natürliche Mittel verwenden und getrost auf die bedenklichen  Eierfarben im Supermarkt verzichten.

Das brauchst du zum Eierfärben: 

Eier kochen, ohne Platzen, aber mit klarer farbe


Was färbt die Eier wie?

Gelbe Ostereier - Färben mit Kurkuma

Schäle die Kurkumaknolle und hacke sie grob. Weil die Kurkumaknolle stark  abfärbt, solltest du dabei Einweghandschuhe tragen. Dann gibst du die  Knollenstücke und Schalen gemeinsam mit dem gemahlenen Kurkuma in einen  Topf und legst die Eier hinein. Anschließend mit heißem Wasser  aufgießen, bis die Eier bedeckt sind und den Essig hinzufügen. Dann  bringst du de Eier auf dem Herd zum Kochen und lässt sie für ca. 20  Minuten köcheln. Nimm die Eier danach vorsichtig heraus und lass sie  abkühlen. 

Grüne Ostereier - Färben mit Spinat oder grünem tee

Zuerst  zerhackst du den Spinat. Dann kommt er zusammen mit dem Wasser in einen  Topf. Koche den Spinat für etwa 10 Minuten und gib dann die Eier hinzu.  Lass sie im Sud noch 10 Minuten kochen. Anschließend herausnehmen und  abkühlen lassen.

Oder du lässt die Eier in einer Mischunga aus Grünem Tee oder anderen Kräutertee-Sorten baden.

Rote Ostereier - Färben mit Rote Beete 

Koche  die Rote Beete 30-45 Minuten im Wasser, bei geschlossenem Deckel. Drehe  die Hitze herunter und lass die Eier bei schwacher Hitze mitköcheln,  etwa 10 Minuten.


TIPP: Marmoirierte Eier gefällig?

Wickle  das gekochte Ei in ein Stück Netzstrumpfhose und knüpfe Knoten in den  Enden, am besten noch mit einem Küchgarn - damit der Stoff nicht  verrutscht. Wenn du möchtest, kannst du auch Pflanzenblätter auf das Ei  legen und dann die Strumpfhose überziehen. Dadurch bekommst du ein  schönes "Blattmuster". Jetzt legst du dann das Ei zum Kochen in das  Wasser.

Tags

Sponsoren