Oben-Ohne-Fotos am Berg

Was steckt dahinter?


OBEN OHNE AM BERG, WARUM?

In den letzten Wochen sind uns auf Instagram vermehrt Fotos aus Kärnten aufgefallen, auf denen Frauen oben ohne am Berg posieren. Dem sind wir auf den Grund gegangen. Dahinter steckt die sogenannte "Bergflitzer-Challenge". 

Eine, die mitmacht, ist zum Beispiel Antenne Hörerin Erina aus Hermagor:


was ist die bergflitzer-challenge? 

Sie stammt schon aus dem Jahr 2018, erfreut sich jetzt aber erneuter Beliebtheit. Eine Instagrammerin hat die Challenge ins Leben gerufen, um auf die Schönheit der Natur und Umwelt in Österreich hinzuweisen. Eine gewisse Zeit lang hat sie für jedes Foto, das unter dem Hashtag #bergflitzer gepostet worden ist, eine Spende zum Umweltschutz entrichtet. 

Mittlerweile hat der Trend einfach so seinen Lauf genommen - ohne Spenden. Erzählt uns beispielsweise Antenne Hörerin Lisa aus Pöckau, die selbst schon mitgemacht hat:




DIE trendsetterin im Antenne-Interview

Mit diesem Posting hat die Gründerin der Challenge, Jessica aus der Niederösterreich, alles angestartet. Das Foto ist am Lavantsee entstanden, also unweit der Kärntner Grenze.

Am Sonntag-Nachmittag hat uns Jessica ein aktuelles Interview gegeben. Hier erzählt sie unserem Moderator Joe Kohlhofer, wie sie auf die Idee gekommen ist, dass sie weiterhin Geld spenden möchte und ob Männer eigentlich auch mitmachen dürfen:


Weitere Fotos

Unter dem Hashtag #bergflitzer findest du noch weitere Fotos. Viele posieren auch gemeinsam mit den Freundinnen.