"Neues Stadion schon am Plan"

WAC-Präsident Riegler verrät Details

"Es gibt schon erste zeichnungen"

Mit großen Zielen startet Bundesligist WAC am Sonntag gegen Red Bull Salzburg in die neue Saison. Trotz des Abgangs von Torschützenkönig Shon Weissmann ist das Erreichen der Top 6 in der Tabelle das erklärte Ziel. Endlich darf in der Lavanttal Arena wieder vor Publikum gespielt werden. Die Covid 19- Bestimmungen lassen maximal 3.000 Zuschauer zu.

WAC- Präsident Dietmar Riegler spricht im großen Interview zum Saisonauftakt mit Antenne- Programmchef Timm Bodner darüber, welche konkreten Pläne er für den Ausbau der Lavanttal Arena hat, ob die Europa League- Gruppenphase in Klagenfurt vor Publikum gespielt werden kann und warum er bei einem möglichen Aufstieg von Austria Klagenfurt gemischte Gefühle hätte.

Die exklusiven Umbau- Pläne für die Lavanttal- Arena:


Die besten Zitate:

"Es dürfen nur 3.000 Leute rein, ich erhoffe mir ein volles Haus."
Vor dem Saisonauftakt gegen Red Bull Salzburg

"Wegen der Europacup- Teilnahme und guten Spielerverkäufen, haben wir Gott sei Dank keine finanziellen Probleme."
Zu den Herausforderungen durch Corona

„Das wäre ein Riesen- Malheur und ein wirtschaftlicher Schaden. Da täte mir die Kärntner Bevölkerung leid, das wäre echt blöd.“
Europa League- Spiele ohne Publikum

„In Klagenfurt werden wir immer die Auswärtigen sein. Wir fühlen uns hier in Wolfsberg wohl.“
Zu Ausweich- Spielen im Wörthersee Stadion

„Würde mich freuen, wenn sie aufsteigen. Ein Kärntner Derby würde mir gefallen.“
Zum angepeilten Aufstieg von Austria Klagenfurt

"Es wird natürlich ein Griss um junge Talente geben. Wichtig ist, dass der Kärntner Fußball lebt. Das war immer meine Intention."
Austria Klagenfurt plant auch ein Nachwuchsleistungszentrum


Hier kannst du das ganze Interview nachhören.