Nie mehr müde im Herbst 😴

Die besten Tipps gegen Müdigkeit

🍂 😴 🛌


Du fühlst dich müde, schlapp und antriebslos? Warum das jetzt im Herbst so ist und wie du deinen Körper bei der Umstellung unterstützen kannst, haben wir für dich im Überblick.


Die Hormone sind Schuld 


Ja, richtig gelesen – es liegt an den Hormonen. Ganz besonders am Serotonin 🌞 und Melatonin 🌙.

Serotonin ist das "Glückshormon", das dafür sorgt, dass du gut drauf bist. Ohne Licht produziert dein Körper weniger Serotonin. Das wirkt sich natürlich auf dein Befinden aus.

Melatonin gilt als sogenanntes "Schlafhormon". Wenn es im Herbst und Winter die ganze Zeit dunkel ist, fängt der Körper an, vermehrt Melatonin zu produzieren und du fühlst dich schneller müde.

Weg mit dem Herbstblues


Spaziergänge 🚶‍♀️
Frische Luft hält munter und frisch. Also raff dich trotz der Müdigkeit auf und geh raus. Du musst nicht unbedingt Sport machen. Psychologen sagen, dass bereits eine Viertelstunde an der frischen Luft ausreicht. So kommst du wieder in Schwung.

Vitamine 🍎
Die richtige Ernährung kann dich mit zusätzlicher Energie versorgen. Obst und Gemüse sind hier am besten. Vor allem in grünem Gemüse stecken viele wertvolle Vitamine. Auch Zitrusfrüchte helfen gegen den Herbstblues. Sie liefern dir Vitamin C und ihr Duft macht dich happy. Hier findest du 5 wichtige Vitamine, die in den kalten Jahreszeiten besonders wichtig sind. Ganz wichtig: Vergiss nicht viel zu trinken. Schon wenn du leicht dehydriert bist, kann dich das nämlich zusätzlich ermüden.

  


Farbtherapie 🌈 
Farben haben einen großen Einfluss auf dein Wohlbefinden:

Such dir Farben aus, die dir gut tun. Zieh dir Kleidung in diesen Farben an oder dekoriere deine Wohnung damit. 

Musik hören 📻
Weg mit Depri-Songs und her mit Feel-Good-Music. Wirf deine Lieblingshits an und sing mit! Musik hebt deine Stimmung und ist gut gegen Müdigkeit. Außerdem kannst du Musik fast überall hören. 

Führe ein Morgenritual ein ☀️
Gewohnheiten sind wichtig - vor allem am Morgen. Starte zum Beispiel mit einer Tasse Kaffee, einer heißen Dusche und deinem liebsten Radiosender 🤭 in den Tag! Tipp: Um ein Ritual zu einer richtigen Routine zu machen, braucht der Mensch ca. 60 Tage. Also: Nicht aufgeben, wenn es an ein paar Tagen schwer fällt und du lieber noch länger im Bett bleiben würdest. Das gleiche gilt für Sport - und apropos Sport:


Frühsport 🏃‍♀️
Jaaa, dieses Wort hört nicht jeder gern - aber es hilft wirklich. Es muss auch kein anstrengendes Training sein - ein paar Gymnastik- oder Dehnübungen reichen schon. Bei schönem Wetter kannst du deine kurze Morgen-Einheit auch im Garten oder auf deinem Balkon machen. Auch eine kleine Runde durch die Nachbarschaft macht richtig wach.

Unser Gute-Laune-Hit für dich:

Tags

Sponsoren