Mehr Sicherheit im Internet

Diese Tipps solltest du beachten

Ob Facebook, Instagram oder Whatsapp. Du bist täglich im Internet, doch wie sicher bist du unterwegs? Wir haben Tipps für dich, wie du dein Handy sicher nutzen kannst!


Keine Persönlichen Daten preisgeben

Deine Wohnadressen, Handynummer und E-Mailadresse sollten nie ins Internet gelangen. Halte deine Passwörter für soziale Medien auch vor deinen Freundinnen und Freunden geheim und ändere sie regelmäßig! Du kannst Informationen in den Privatsphäre-Einstellungen in deinen Sozialen Netzwerken vor anderen verbergen.


Was ins Internet gelangt, bleibt im Internet

Gelangt ein Foto, Video oder Text ins Internet, ist es fast unmöglich sie wieder zu löschen. Also überlege dir gut was du von dir oder anderen Personen postest! Inhalte zu veröffentlichen in denen ein Anderer lächerlich gemacht wird, ist auch gesetzlich verboten, also frag zur Sicherheit immer vorher nach, ob die Personen auf den Bildern oder Videos damit einverstanden sind.


Sei misstrauisch

Glaub nicht immer alles, was du im Netz findest! Manchmal werden absichtlich Gerüchte oder falsche Geschichten verbreitet um andere schlecht zu machen, also überprüfe immer ob es sich um eine glaubwürdige Quelle handelt. Fragwürdige Fotos kannst du auch mit der umgekehrten Bildersuche auf Google checken!


Vorsicht bei "Schnäppchen"-Angeboten

Im Netz findet man oft Produkte oder Dienstleistungen die mit „Gratis“– oder „Schnäppchen“ beworben werden. Doch hinter diesen "tollen" Angeboten kann sich Schadsoftware verstecken. Wenn du dich mit Name und Adresse registrieren oder das Angebot mit deinen Freundinnen und Freunden teilen musst, solltest du misstrauisch werden.


Urheberrechte beachten

Wenn du Fotos, Grafiken, Videos oder Musik von anderen Leuten veröffentlichen willst, brauchst du die Erlaubnis des Rechteinhabers oder der Recheinhaberin. Einach Dateien aus dem Internet herunterladen und ohne Nachfrage weiter zu verwenden ist in der Regel verboten und können richtig teuer werden!  Tipp: Suche nach Bildern mit einer Creative Commons-Lizenz – diese darfst du unter bestimmten Bedingungen kostenlos nutzen: search.creativecommons.org.


Virenschutz

Achte darauf, dass nicht nur auf deinem Computer, sondern auch auf deinem Smartphone  oder Tablet ein Anti-Viren-Programm installiert ist. Bring deine Software auch immer auf den aktuellsten Stand. Schütze deine Geräte unbedingt mit einem PIN-Code, Passwort oder Entsperrmuster damit Fremde nicht an deine Daten kommen!


Hol Hilfe bei Cyber-Mobbing

Beleidigungen, Belästigungen oder Drohungen übers Internet oder Handy sind eine strafbare Handlung (§107c StGB)!  Setze dich gegen Cyber-Mobbing zur Wehr und unterstütze Mobbing-Opfer: Sichere Beweise (z.B. Screenshots), blockiere und melde Täter/innen in Sozialen Netzwerken und hol dir Hilfe bei Leuten, denen du vertraust – je früher, desto besser! Auch 147 Rat auf Draht hilft dir im Fall von Cyber-Mobbing weiter.


Apps sicher nutzen

Apps von Drittanbietern können Schadsoftware beinhalten, also lade Apps nur aus offiziellen App-Shops herunter! Sei auch misstrauisch, wenn Apps viele Zugriffsberechtigungen verlangen die die App eigentlich nicht benötigt - wie Zugriff auf den Standort oder die Kamera. Vorsicht: Viele Apps haben auch Zusatzfunktionen für die die zahlen musst, also deaktiviere auf deinem Handy lieber die In-App-Käufe um unerwünschte Kosten zu vermeiden.


Vorsicht beim Sexting!

Sexting bedeutet, dass man von sich selbst erotische Fotos, Nacktaufnahmen oder freizügige Videos ins Internet stellt oder sie verschickt. Das kann schnell unangenehme Folgen haben, denn die Aufnahmen können leicht an Dritte weiter versendet werden. Überleg vor dem Versenden ob du der Person wirklich vertrauen kannst. Vorsicht: Erotische Aufnahmen von unter 18-Jährigen gelten als Kinderpornografie! Auch wenn du die Fotos oder Videos nur weiterleitest, machst du dich strafbar. Und immer dran denken: ist ein Inhalt einmal ins Internet gelangt, ist es fast unmöglich ihn wieder zu löschen. Sollte dir so etwas passiert sein, bekommst du kostenlose Hilfe bei 147 Rat auf Draht oder beim Internet Ombudsmann.

Quelle: https://www.staysafe.at/


Hier sind Tipps von Cyber-Crime-Experte Christian Baumgartner zum nachhören:

Medien

Tags

Sponsoren