LOST PLACES IN KÄRNTEN

Helmuth Weichselbraun

Die geheimnisvolle Hundskirche

Lost Places in Kärnten


Außergewöhnliche Ausflugstipps und Entdeckungsreisen in Kärnten mit den Buchautoren Georg Lux und Helmuth Weichselbraun. Diesmal geht’s zur geheimnisvollen Hundskirche. 

Dieser Ort war tatsächlich einmal „top secret“: Die sogenannte Hundskirche, ein riesiger Felsen zwischen den Dörfern Kreuzen und Boden in der Gemeinde Paternion, diente Protestanten im 17. Jahrhundert als geheimer Versammlungsort. Davon zeugen bis heute geheimnisvolle Zeichen und Inschriften. Die Hundskirche findet man genau unter diesem Namen mittlerweile sogar auf GoogleMaps.  

Analog lässt sich die Lage des Felsens so beschreiben: Er liegt auf etwa halbem Weg zwischen den Ortschaften Boden und Kreuzen nur wenige Meter südlich der Farchensee-Landesstraße L34 und ist nicht zu übersehen. Parkmöglichkeiten gibt es direkt an der Straße. Lackschuhe oder High Heels sind dennoch das falsche Schuhwerk für eine Besichtigung. Um zur Hundskirche zu gelangen, muss man den Moschbach überqueren, der zwar nicht immer, aber doch fallweise Wasser führt.






Mehr Lost Places findet ihr auf der Facebookseite der Autoren  und in den Büchern der beiden:

Vergessen & verdrängt – Dark Places im Alpen-Adria-Raum 

Vergessene Paradiese – Entdeckungen, Ausflüge, Abenteuer im Alpen-Adria-Raum 

Verfallen & vergessen – Lost Places in der Alpen-Adria-Region

Tags