Landeshauptmann in Quarantäne

Pixabay.com

Kontakt zu einer Infizierten

Kaiser in häuslicher Quarantäne        


Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser ist in häuslicher Quarantäne. Er ist Kontaktperson einer Frau, die sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Der Landeshauptmann hat bei einer Dekretverleihung im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung Kontakt zu der Frau gehabt. Bei ihr hat sich erst später herausgestellt, dass sie Covid-19-infiziert ist. Ein Abstrich wurde bereits abgenommen, das Contact Tracing ist auch in seinem Fall angelaufen.

Update Montag 13.07.:

Mittlwerweile sind zwei Corona-Tests durchgeführt worden - beide waren negativ. 


Das gesamte Interview mit Peter Kaiser hörst du hier:


Kärntner Bildungs­direktor Robert Klinglmair in Quarantäne


Nach Landeshauptmann Peter Kaiser ist nun auch Bildungsdirektor Robert Klinglmair wegen Kontakten zu einer Erkrankten in Quarantäne. Ein erster Abstrich wurde bereits abgenommen – das Ergebnis ist negativ.

„Ich werde aber selbstverständlich die weiteren Tests, die in einer solchen Situation nötig sind, abwarten, und in der angeordneten Quarantäne bleiben“, lässt Klinglmair ausrichten. Er betont: „Ich habe keinerlei gesundheitliche Beschwerden und fühle mich gut.“

Das ganze Interview hörst du hier: