Kurzparkzonen im Lockdown

Wo gelten sie und wo nicht?

wir sind für dich da


Viele Kärntner müssen trotz Lockdowns in die Stadt pendeln, deshalb haben wir uns erkundigt, wie die Park-Situation derzeit in den Bezirkshauptstädten ist. Hier findest du alle Infos zum Nachlesen. Damit du genau informiert bist, wo du ein Parkticket kaufen musst bzw. wo du eine Parkuhr brauchst und wo nicht. Die Lage ist überall unterschiedlich.


Klagenfurt

Während des Lockdowns wird die gebührenpflichtige Kurzparkzone ausgesetzt, beginnend mit 18.11. Die Maximalparkdauer von 3 Stunden gilt aber trotzdem, also nicht vergessen, die Parkuhr reinzulegen.

Villach

Hier sieht es gleich aus wie in Klagenfurt. Es sind während des Lockdowns keine Gebühren zu bezahlen, länger als 3 Stunden dürfen wir aber trotzdem nicht parken, deshalb trotzdem immer die Uhr reinlegen.

spittal

Die Kurzparkzone läuft auch im Lockdown weiter wie bisher, es sind keine Änderungen angedacht.

wolfsberg

Ab 19.11. gilt die Kurzparkzone nicht mehr. Es gibt im Stadtgebiet auch keine Maximalparkdauer. Das heißt, du kannst ohne Parkuhr stehen bleiben. Einzige Ausnahme: Am Hohen Platz dürfen wir nur eine Stunde lang mit Uhr parken.

Feldkirchen

Während des Lockdowns wird die gebührenpflichtige Kurzparkzone ausgesetzt. Die Maximalparkdauer von 3 Stunden gilt aber trotzdem, also nicht vergessen, die Parkuhr reinzulegen.

Hermagor

Da gibt es generell gebührenfreie Kurzparkzonen, es ändert sich während des Lockdowns nichts.

Völkermarkt

Während des gesamten Lockdowns wird die Kurzparkzone ausgesetzt.

St.Veit

Ab 19.11. werden die gebührenpflichtigen Kurparkzonen ausgesetzt. Es gibt dann auch keine Maximalpardauer mehr, also kannst du ohne Parkuhr stehen bleiben.


du hast eine frage zum Thema?

Dann kontaktiere einfach unsere Antenne-Verkehrsredaktion unter 0463 45 888 45 und wir klären gerne deine Anfrage.