Klimawandel

Das kannst du dagegen tun

Welweiter Kampf gegen die Klimakrise

Am dritten Adventwochenende haben sich knapp 200 Länder auf der 24. Klimakonferenz im polnischen Katowice endlich auf ein Regelwerk geeinigt, wie die schon 2015 in Paris beschlossenen Klimaziele umgesetzt werden sollen. Viele Kritiker meinen aber, dass diese Beschlüsse bei weitem nicht ausreichen, um effektiv gegen den Klimawandel vorzugehen. Deswegen ist auch jeder persönlich gefordert, etwas zum Klimaschutz beizutragen, so wie etwa die junge Schwedin Greta Thunberg.

15-Jährige Umweltaktivistin: Greta Thunberg ruft zu Schülerstreik gegen Klimawandel auf

Greta hat ihren persönlichen "Schulstreik fürs Klima" gestartet und wird ein Vorbild für viele Jugendliche. Bis zur schwedischen Parlamentswahl im September saß sie während der Schulstunden jeden Tag vorm Parlament in Stockholm. Denn Greta findet, dass die Politiker nicht genug für den Klimaschutz tun. Nach der Wahl hat Greta ihren Streik auf einen Tag pro Woche beschränkt. Schüler sollen weltweit mitmachen. 

Ihre ganze Rede auf der Klimaschutz-Konferenz

So kannst du in deinem Alltag ganz einfach einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten:

Die beleuchtung

Geh einfach mal durch dein Haus oder deine Wohnung und check ob alle deine Lampen auf LED umgestellt sind. Die sind zwar in der Anschaffung teurer, dafür haben sie eine viel längere Lebensdauer und vor allem: sie brauchen bis zu 80% weniger Energie als eine Glühbirne.

Ist das Licht aus?

Das alleine bringt aber wenig, wenn immer und überall das Licht brennt. Bevor du also deine Serie im Wohnzimmer anschaust, check nochmal nach ob das Licht im Bad ausgeschalten ist.

Stoßlüften

Smart Home muss nicht Totalüberwachung heißen. Smart Home fängt schon mit einer Zeitschaltuhr an der Heizung an.  Deine Wohnung muss ja nicht den ganzen Tag warm sein, sondern wenn du heim kommst - es reicht, wenn die Heizung eine halbe Stunde bevor du nach Hause kommst warm wird. Auch in der Nacht kann die Temperatur in der Wohnung ein bisschen kühler sein.

Es gibt auch Thermostate für deine Heizung - die kosten um die 10€.

BAHN STATT FLIEGER

Alle, die sich ein neues Abenteuer zutrauen, können es im kommenden Sommer ja mal mit einer völlig unerwarteten Reise versuchen und sich ihr Reiseziel nach dessen Erreichbarkeit per Zug auswählen. Und da geht mehr, als es auf den ersten Blick scheint. Mit Nachtzügen kannst du bequem schlafen beim fahren und du sparst dir für eine Nacht die Hotelkosten.

IST DER MOTOR AUS?

Schon mal das Auto vorheizen während des Eiskratzens? Motor laufen lassen und schnell zum Bäcker rein? Nein. Jeder Moment, in dem das Auto nicht läuft, hilft, das Klima zu schützen. Kleinvieh macht auch Mist. Und dieser Tipp ist wirklich einfach umsetzbar, oder?

GEht's auch mit dem fAHRRAD?

Mit funktioneller Kleidung und ausgebauten Fahrradwegen ist Radfahren ganz schön komfortabel. Nach dem Motto “Der Weg ist das Ziel” wird der Reiseweg zu viel mehr als nur der nervigen Phase, die bis zum Erreichen des Zielortes nun einmal überwunden werden muss. Also: muss es wirklich immer das Auto sein?

Fahrgemeinschaften bilden 

Klar, sich mit anderen absprechen zu müssen, ist vielleicht anfänglich ein bisschen nervig. Aber inzwischen ist es – dank WhatsApp – sehr viel einfacher, sich zu organisieren. Fahrgemeinschaften reduzieren nicht nur den CO2-Ausstoß und die Kosten, sondern auch die Anzahl der Autos auf der Straße. So tut man nicht nur was fürs Klima, sondern kommt auch noch schneller ans Ziel.

Tags

Sponsoren