Klara ist anders

Ihr Leben als Drag Queen

Drag ist in Österreich, speziell in den größeren Städten wie Wien oder Graz ein fester Bestandteil der Kunst, Kultur und queeren Szene und spätestens nach der deutschen Casting-Show „Queen of Drags“ kein Fremdwort mehr. Dragqueens kennt man mittlerweile schon seit zig-Jahren durch Olivia Jones aber spätestens nach Conchita Wurst ist auch in Österreich der Schleier gefallen.


Was ist eine Dragqueen?


Drag bedeutet "Dressed as a girl" - also "Angezogen wie ein Mädchen". Oft sind Drag Queens schrill, bunt und sehr weiblich gekleidet, sie tragen kunstvolles Makeup, hohe Schuhe und aufwendige Kostüme. Eine Drag Queen ist eine Kunstfigur, die im Gegensatz zu einem Travestie-Künstler eine fixe Persönlichkeit vorgibt - also einen Namen und auch eine Botschaft.



Klara und ihre Drag-Schwester Syphia

Klara ist eine Dragqueen aus Klagenfurt und will die Berührungsängste der Kärntner abbauen. Sie selbst merkt immer wieder, dass andere mit der Situation überfordert sind. Anstarren, tuscheln, aber auch Beschimpfungen sind keine Seltenheit. Im Antenne Interview spricht sie offen über ihre Erfahrungen und Hoffnungen.



Tags