Kübelweise Kartoffelkäfer

Käferplage bei Wolfsberg

Käferplage bei Wolfsberg

Tausende Kartoffelkäfer machen den Siegelsdorfern zurzeit das Leben schwer. Die Hausfassaden sind übersät mit den Schädlingen. Sie zerstören neben den Kartoffelplfanzen auch Tomaten und Gurken. Kübelweise werden sie von den Bewohnern zusammengeklaubt und entsorgt. Woher sie kommen, ist noch nicht klar.

Christian Wieser (Zoologe Landesmuseum) hat uns im Antenne Interview gesagt, dass die Plage in 1-2 Wochen vorbei sein wird. Am besten sie tun gar nichts gegen die Käfer - auch einsammeln und töten bringt nichts, weil es so viele sind und sie immer wieder nach kommen. Sie machen auch außer den Pfanzen nichts kaputt. In der Menge schauen sie halt einfach nur nicht besonders schön aus.

Bis weiter ziehen bleiben also nicht viele Möglichkeiten etwas gegen die Käfer zu tun. Chemische Mittel will kaum wer von uns auf unser Gemüse sprühen. Wer es rechzeitig schafft, kann ein Netz über seine Beete spannen. Gefräßig sind auch die Kartoffelkäferlarven. Hier hilft es Pfefferminztee unter die Pflanze zu sprühen.