Kärntner bezwingt Wasserfall

Instagram/Mario Leitner

Mitten im mexikanischen Dschungel

Der Gegner von Mario Leitner hieß "Tomata II"


Er war für Österreich schon bei den Olympischen Spielen, jetzt tourt er durch die Welt - aktuell durch Mexiko - und bezwingt die größten Wasserfälle in seinem Kanu. Die Rede ist vom Kärntner Mario Leitner.

Der 24-jährige ist 7 Stunden lang durch einen Fluss im mexikanischen Dschungel gefahren, um sich zum grönenden Abschluss den 25 Meter hohen Wasserfall "Tomata II" hinunter zu stürzen.

Das war aber gar kein ungefährliches Vorhaben: Am Vortag ist ein belgischer Kollege von ihm falsch am Wasser aufgekommen und hat sich dabei eine Bandscheibe gebrochen.

Bei Leitner ist alles gut gegangen - das Video der Aktion geht jetzt im Interet viral. Für ihn war es aber nicht der erste "Sturz": Vor zwei Jahren hat er quasi als Übung den Wasserfall "Tomata I" bezwungen und wie seinem Instagram-Account zu entnehmen ist, waren das nicht die einzigen Wasserfällen die er schon hinunter gefahren ist.


Tags