Internationaler Wettbewerb

Kärntner Spenglerei führt

Die Fachzeitschrift BAUMETALL sucht bis Ende Oktober bei dem Wettbewerb „Vision-Masterpiece“ besondere Werkstücke – und das Kärntner Unternehmen Reinbold hat bislang die Nase vorne. 

Als einziger österreichischer Spengler-Betrieb hat Friedrich Reinbold mit einem Werkstück an diesem Wettbewerb teilgenommen. Die Leser des Fachmagazins entscheiden noch bis 30. Oktober darüber, welche der eingereichten Wettbewerbs-Arbeiten in die Endrunde gewählt werden. Im Anschluss bewertet eine fachkundige Jury die Projekte und legt die finale Platzierung fest. 

„Wir haben das Exponat für das Kunstprojekt ‚Tischl(K)lein‘ vom Architekt und Designer Gregor Eichinger angefertigt und bei ‚Vision Masterpiece‘ eingereicht. Es besteht aus massivem 6-mm-Aluminium, ist innen mit Echtholz furniert und außen farbbeschichtet“, erklärt Friedrich Reinbold und hofft die derzeitige Führung bis Votingschluss verteidigen zu können. Für das Kärntner Unternehmen kann unter www.baumetall.de/vision-masterpiece abgestimmt werden.



Tags