"Ich bin kein Schreier"

FritzPress

Martin Kulmer wird St.Veiter Stadtchef

Nach 31 Jahren tritt Gerhard Mock als St. Veiter Bürgermeister zurück und übergibt das Amt an Martin Kulmer. Der muss innerhalb der nächsten vier Wochen noch vom Gemeinderat offiziell als neues Stadtoberhaupt gewählt werden.

Im Antenne- Interview spricht er mit uns über seine Ziele und die großen Herausforderungen. Er bezeichnet sich generell als ruhigen und besonnenen Typ und möchte jetzt nicht 11 Monate Dauerwahlkampf führen. Er freue sich über Tipps von seinem Vorgänger, werde sich aber sicher nicht dreinreden lassen.

Hier die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

Corona kostet Städte viel Geld: Die Ertragsanteile vom Bund werden fehlen, auch die Kommunalsteuer wird gereinger ausfallen. St. Veit hat einen Vorteil, weil wir in der Vergangenheit gut gewirtschaftet und etwas Geld auf der hohen Kante haben. Aber auch wir müssen den Sparstift ansetzen. Wo genau, werden wir in den nächsten Wochen klären.

Mehr Events in die Innenstadt: So soll die Herzogstadt noch besser belebt werden. Mit kleineren Konzerten, Kulturveranstaltungen, einer besseren Vermarktung unserer fast 1000 Jährigen Geschichte und wir möchten, dass die St. Veiter die Innenstadt als Wohnzimmer empfinden. Sie sollen sich hier wohlfühlen.

Industriepark: Die Stadt hat weitere Flächen dazu gekauft - neue Firmen sollen angeseidelt werden.

S37 Sicherheistausbau: Ist ein großes Anliegen undder Ascbhnitt Klagenfurt - St.Veit soll in den nächsten zwei Jahren ausgebaut werden.

Tags