Handy kalt - Handy schläft

So geht dein Akku im Winter nicht aus

Der Akku macht Schlapp und am Touchscreen geht auch nix mehr – die Kälte, die macht auch unseren Handys zu schaffen - das ist natürlich super nervig. Deshalb haben wir uns für dich informiert was wir machen können damit das Handy auch bei Kälte funktioniert…

In den meisten Smartphone-Akkus sind Lithium Ionen drinnen und bei Kälte arbeiten die einfach langsamer – deshalb kann der Akku dann ganz ausfallen. Der Display funktioniert mit Flüssigkristallen und die werden bei Kälte träge.

Was kann ich machen, damit sich mein Handy nicht plötzlich ausschaltet?

Das gleiche was du auch machst, damit dir nicht kalt wird: warm einpacken! Also mit einer dickeren Hülle und das Handy nah am Körper tragen, das ist wärmer. Und auch wenn's schwer fällt: das Handy draußen besser mal in der Tasche lassen, damit es nicht zu sehr auskühlt.

NICHT ZU SCHNELL AUFWÄRMEN

Auf keinen Fall das Handy auf die Heizung legen oder mit dem Föhn aufwärmen.

Durch die Hitze kann sich zusätzlich noch Kondenswasser bilden und das ist richtig schlecht fürs Smartphone. Lass es einfach bei Raumtemperatur wieder warm werden.

Ganz wichtig: Auch wenn das Handy mal streikt: es gibt keinen Grund zu Panik!

Erst ab minus 40 Grad kann es zu bleibenden Schäden kommen … die werden wir in Kärnten ja nicht schaffen. Wenn du z.B. eine Skitour geplant hast, kannst du auf Nummer sicher gehen und ein Ersatzhandy mitnehmen - am besten ein altes Nokia, das überlebt sogar eine Expedition am Nordpol 😜

Tags

Sponsoren