GTI-Treffen 2022 abgesagt

"Viel zu lange Vorlaufzeit"

Enttäuschende Nachrichten hat es heute aus der Gemeinde Maria Wörth gegeben: Das große GTI-Treffen muss auch für das kommende Jahr 2022 abgesagt werden. Das ist somit die dritte Absage seit der Pandemie. Es gibt noch immer zu wenig Planungssicherheit, heißt es. "Großveranstaltungen wie das GTI-Treffen brauchen eine extreme Vorlaufzeit. Wir hätten schon mit der Planung beginnen müssen", sagt Bürgermeister Markus Perdacher (ÖVP). Die Gemeinde könnte laut Perdacher wieder in Kosten ersticken, wenn das Treffen aus Gesundheitsgründen kurzfristig abgesagt werden müsste. Doch Corona scheint nicht der einzige Grund zu sein.

Die Gemeinde könnte es künftig schwerer damit haben, eine Bewilligung für das GTI-Treffen zu bekommen. Grund dafür sind illegale Treffen mancher Tuning-Fans, die vor und nach dem Spekatkel immer wieder für Schlagzeilen gesorgt haben.

"Aus meiner Sicht ist es aber immer besser, ein offizielles Treffen zu veranstalten. Die Eskapaden lassen sich mit einer Veranstaltung besser regulieren. Ausreißer die sich nicht an die Regeln halten wird es mit oder ohne Event geben.", fügt der Bürgermeister hinzu.

Jahrzehntelang  hat das Treffen Tausende Autofans aus der ganzen Welt angezogen.