Großbrand bei Kirschentheuer

Schiffswerft total zerstört

Großalarm für die Feuerwehren im Abschnitt Rosental: Am Samstag kurz nach 15.30 Uhr ist aus noch unbekannter Ursache in einer von zwei 8000 Quadratmeter großen Hallen einer Schiffswerft in Strau ein Feuer ausgebrochen. Die Löscharbeiten konnten aufgrund der massiven Rauchentwicklung nur mit schwerem Atemschutz durchgeführt werden. Die Halle ist komplett ausgebrannt - das Inventar und die Boote, die in der Halle gelagert waren, sind zerstört. Die Nachlöscharbeiten haben bis am Sonntagvormittag gedauert.
Der Landeschemiker hat keine Gefahr durch das verschmutze Löschwasser für den angrenzenden See festgestellt. Verletzt wurde niemand.

"Brand AUS" konnte noch nicht gegeben werden, darum führt die FF Kirschentheuer in der Nacht auf Montag regelmäßige Kontrollfahrten zum Gebäude durch. Die Brandermittler können ihre Arbeit erst Montag Früh fortführen, da für die notwenige Abtragung des Hallendaches ein Kran aus Villach bestellt werden musste.

Erst am 7. Mai hatten die Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet Ferlach bei einer Übung den Erstfall auf dem Areal der Bootswerft geübt.

Tags

Sponsoren