Grill Firetag 2021

Mitgrillen & gewinnen

Die grillsaison ist eröffnet


Endlich wird das Wetter draußen auch eine Spur wärmer und wir können unseren Griller aus dem Winterschlaf holen. Und von uns gibt es dazu die besten Tipps & Tricks rund ums Thema "Grillen".

Marinade


Im Grunde gilt: "Weniger ist mehr"! :-)

Hier aber ein gutes Rezept für deine perfekte Grillmarinade:

Zutaten für 8 Personen:
6 EL Olivenöl
4 EL trockener Rotwein
2 EL Zitronensaft
1 EL Senf
1 EL Persilie (feingehackt)
2 STK. Knoblauchzehen
1 TL Oregano
1 TL Thymian
1 TL Rosmarin
1 Prise Pfeffer und Salz


Zubereitung:
1. Den Knoblauch pressen und in ein Schälchen mit Senf, Rotwein und Öl geben.
2. Mit den restlichen Kräutern, dem Zitronensaft und dem Pfeffer gut würzen.
3. Alles gut vermischen und dann das Fleisch damit bestreichen. Einige Stunden in den Kühlschrank stellen - am besten über Nacht - und dann sofort damit auf den Grill.


Saucen


Ketchup selber machen:

Zutaten:
    3 kg Tomaten
    2 Knoblauchzehen
    1 Zwiebel
    50 ml Öl
    60 g brauner Zucker
    150 ml Weißweinessig
    2 TL Chiliflocken
    Salz
    Pfeffer


Zubreitung:
1. Wascht eure Tomaten für den Klassiker unter den Grillsaucen gründlich ab. Halbiert sie, entfernt die Strünke und schneidet sie dann mit einem scharfen Messer in Stücke. Schält den Knoblauch und die Zwiebel und hackt beides möglichst klein. Erhitzt das Öl in einem großen Topf. Dünstet darin zuerst die Zwiebeln an und gebt dann den Knoblauch hinzu.
2. Wenn die Zwiebeln schön glasig geworden sind, fügt ihr eure klein geschnittenen Tomaten hinzu und lasst alles bei mittlerer Hitze für 15 Minuten köcheln.
3. Passiert die Tomaten dann durch ein Sieb in einen anderen Topf. Kocht jetzt die Tomaten erneut auf und fügt den Zucker, den Essig, sowie die Chiliflocken hinzu. Lasst euren Ketchup nun noch einmal 15 Minuten köcheln, damit er schön eindickt. Schmeckt ihn am Ende mit Salz und Pfeffer ab. Am besten bewahrt ihr ihn in Einmachgläsern auf. Damit könnt ihr ihn auch im Kühlschrank lagern.


Barbecue-Grillsauce:

Zubereitung:
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Sonnenblumenöl
50 g Tomatenmark
500 ml passierte Tomaten
150 ml Apfelessig
1 TL Cayennepfeffer
2 EL Senf
20 ml Worcestersauce
1 TL Kreuzkümmel
Salz


Zubereitung:
1. Schält zuerst eure Zwiebel und die Knoblauchzehen. Hackt beides möglichst fein oder benutzt eine Knoblauchpresse für den Knoblauch. Füllt das Öl in einen Topf, erhitzt es und dünstet darin die Zwiebeln für zwei Minuten an. Fügt dann den Knoblauch hinzu und dünstet ihn eine Minute mit. Wenn die Zwiebeln schön glasig sind, gebt das Tomatenmark mit hinein und röstet es kurz mit an. Löscht alles mit den passierten Tomaten ab. Kocht das Ganze für fünf Minuten auf.
2. Passiert die Sauce durch ein Sieb in einen anderen Topf. Fügt jetzt das Pflaumenmus sowie den Apfelessig hinzu und würzt alles mit Cayennepfeffer, Senf, Worcestersauce und Kreuzkümmel. Kocht die Barbecue-Sauce dann so weit ein, dass sie schön dickflüssig wird. Schmeckt sie am Ende noch mit Salz ab. Sie passt perfekt zu Steak oder als Glasur auf Spare-Ribs, die ihr einfach auf euren Grill legt.

Das perfekte Steak am Griller


Tipps:

Kerntemperaturen nach Garstufe im Überblick:



Nachspeise


Damit dein Grilltag auch perfekt abgerundet wird haben wir hier für dich auch noch passende Rezepte für deine Nachspeise am Griller.


Birnenkuchen:

Zutaten:
250 g Mehl
10 g frische Hefe
30 g Zucker
150 ml lauwarme Milch
1 mittelgroßes Ei
50 g flüssige Butter
150 g Creme Fraiche
400 g Birnen (geschält und gewürfelt)
4 EL Akazienhonig


Zubereitung:

Für den Fladenteig die Hefe und den Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, danach mit den restlichen Zutaten verkneten. Die Teigmasse 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen. 2. Den Teig in sechs gleichgroße Stücke teilen und diese nicht zu dünn ausrollen. Das Ganze mit Crème fraîche bestreichen und 10 Minuten ruhen lassen. 3. Die Teigstücke mit den Birnen und Nüssen bestreuen und den Honig darüber träufeln. 4. Den Grill für indirekte, mittlere Hitze (200-220°C) vorheizen. Den Pizzastein mit Backpapier auslegen, die Kuchen darauf platzieren und 15-20 Minuten grillen. Im Anschluss mit Puderzucker bestreuen und servieren.



 Brownies am Grill:

Zutaten für 4 Portionen:
60 g Butter
50 g Zartbitterschokolade
50 g Kakao
1/2 TL Backpulver
60 g Mehl
1 PK Vanillezucker
175 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier


Zubereitung:
1. 60 g Butter zerlassen. 50 g Zartbitterschokolade fein hacken. 4 Förmchen (à 150 ml Inhalt) fetten. 50 g Kakao, 1⁄2 Tl Backpulver und 60 g Mehl sieben. Mit 1 Pk. Vanillezucker, 175 g Zucker und 1 Prise Salz mischen. 2 Eier (Kl. M) und die Butter mit den Quirlen des Handrührers unterrühren. Schokolade kurz untermischen. 
2. Teig in die Förmchen füllen. Auf den Grill bei milder Glut (Kugelgrill mit Temperaturanzeige 190 Grad) an die Seite des Grillrosts stellen. Bei geschlossenem Deckel 20-25 Minuten grillen. 

Falls du dir noch ein paar Grill-Tipps vom Profi holen willst, dann klick hier 👇👇




Tags

Sponsoren