Grenzöffnungen ab 16. Juni

Reisen in weitere 31 Länder möglich

Nach der Grenzöffnung zu unseren Nachbarn stellt die Regierung mit 16. Juni die Reisefreiheit zu den meisten EU-Ländern wieder her. 

Der globale Reisehinweis, wonach weltweit ein „Hohes Sicherheitsrisiko“ besteht (Sicherheitsstufe 4 von 6) gilt auch weiterhin.

Die Empfehlung der Bundesregierung lautet weiterhin, den Urlaub im Sommer 2020 möglichst in Österreich zu verbringen.


Reisefreiheit für 31 Staaten in Europa


Maßnahmen wie Covid-Tests oder Quarantäne nach der Einreise nach Österreich werden nicht mehr nötig sein. Das umfasst alle EU-, EFTA und EWR-Staaten - bis auf wenige Ausnahme

Ausgenommen sind vier Staaten, für die auch über den 15. Juni hinaus ein negativer Covid-Test oder eine 14-tägige Heimquarantäne bei der Einreise erforderlich sind: Schweden, Großbritannien, Spanien und Portugal.


Italien und die Kleinstaaten


Italien: Für die Lombardei gilt vorerst noch eine partielle Reisewarnung. Das Außenministerium rät dringend von Reisen in diese Region ab.

Die Reisefreiheit gilt auch für die europäischen Kleinstaaten San Marino, Andorra, Monaco und den Vatikan.


Spanien soll folgen


Spanien-Reisen sollen ab 1. Juli wieder ohne Einschränkungen möglich sein. Noch keine Regelunge ist mit Schweden, Großbritannien und Portugal sind davon bis auf Weiteres ausgenommen.