Gefährliche Flucht vor Polizei

Mit 160 km/h durch die Innenstadt

Lebensgefährlich war es in der Nacht auf Sonntag in Klagenfurt für einige Fußgänger. Ein 19-Jähriger hat sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Bei der Verkehrskontrolle ist der Klagenfurter einfach davon gefahren. Die Polizei hat daraufhin mit mehreren Streifenwägen die Verfolgung aufgenommen. Das hat den Fahrer aber nicht gestoppt, er ist mit 160 km/h durch die Klagenfurter Innenstadt gerast. 

Dabei hat er sämtliche Verkehrsschilder mitgenommen. Auch den vorderen Reifen hat er veloren und ist einfach mit der bloßen Felge weitergefahren.

In der Flatschacher Straße hat die Polizei den Raser dann gestoppt.

Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Folgen für den 19-Jährigen: Er wird wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, Gefährdung und mehrerer anderer Delikte angezeigt.