Fahrrad-Unfall wegen Poller

"Ist das jetzt wirklich passiert?"

Das ist Geschehen


Antenne Kärnten Reporter Mario war heute (02.06.) in St. Veit unterwegs, als er Zeuge einer brenzligen Situation geworden ist. Er war am unteren Ende des Hauptplatzes unterwegs und genau diese Stelle ist von einer Sekunde zur anderen zum Unfall-Schauplatz geworden. Ein Radfahrer wollte gerade über den Platz fahren, als ein Poller - also ein Absperrpfosten - aus dem Boden gefahren ist. Der Radfahrer konnte nicht mehr bremsen und ist schwer gestürzt. Mario und weitere Passanten haben erste Hilfe geleistet und mit ihm auf den Krankenwagen gewartet. Er musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Auch Stadtrat Philipp Subosits war heute selbst Ersthelfer und übt im Antenne Kärnten Interview scharfe Kritik an der Stadtregierung:

Wir haben bei der Stadt um ein Statement gebeten:

"Für Radfahrer und alle anderen Verkehrsteilnehmer sind Absicherungsmaßnahmen vorhanden: 

Es gibt eine Warntafel „Achtung automatischer Poller“, wenn der Poller hochfährt springt das Ampelsignal auf Rot, es gibt einen akustischen Warnton (piepsen), der Poller blinkt, am Boden befinden sich Hinweis-Markierungen. 

Wir werden evaluieren, welche zusätzlichen Maßnahmen noch möglich wären und holen eine Stellungnahme der Herstellerfirma ein!"

Tags