Einbruch in der Nacht

Von Räubern im Bett überrascht

So ein Einbruch ist wohl unser aller Alptraum 

Kurz vor 2 Uhr morgens sind 2 bis 3 unbekannte Täter in der Nacht auf Mittwoch in ein Wohnhaus in Köttmannsdorf eingestiegen. Darin haben der Hauseigentümer, seine Mutter und eine 24-Stunden-Pflegerin geschlafen. Die maskierten Einbrecher haben die Pflegerin und den Hauseigentümer in ihren Betten geknebelt, den Mann sogar geschlagen. Danach haben sie mit einem Tresor die Flucht ergriffen, ob sie sonst noch etwas gestohlen haben, ist derzeit noch unklar. Der verletzte Hauseigentümer hat sich erst nach knapp einer dreiviertel Stunde befreien können und dann mit Hilfe seiner Nachbarn die Polizei verständigt. Seine Mutter hat von dem Überfall nichts mitbekommen, sie haben die Einbrecher in ihrem Bett weiterschlafen lassen. Die Polizei fahndet nach den Tätern. 


Tags