Du suchst, wir finden

Die besten Plätze zum Schwammerl klauben

Wir sind doch alle auf der Suche nach irgendetwas


Ist dir vielleicht spontan der Fotograf für die Taufe deines Babys ausgefallen? Suchst du nach einem ganz besonderen Geschenk, und brauchst unbedingt Tipps, wie du es bekommst? Oder suchst du vielleicht nach einem Stripper für den Polterabend deiner besten Freundin?

Egal wie ausgefallen dein Wunsch ist. Bei uns heißt es jeden Samstag:

„Du suchst, wir finden!“

Wo sind die Eierschwammerl?


Angelo aus Klagenfurt: „Ich suche die besten Plätze zum Eierschwammerl suchen! Wo man mehr findet, als einfach nur eine Handvoll.“


Verrätst du uns deinen Geheimpatz?

Tipps der Antenne-Community



Wie viele Schwammerl, dürfen gesammelt werden?


Wer, was und wie viel sammeln darf, ist in der Kärntner Pilzverordnung geregelt. "Pro Person und Tag dürfen von 7 bis 18 Uhr zwei Kilogramm wildwachsender Pilze gesammelt werden". Steinpilze und Eierschwammerl dürfen nur von 15. Juni bis 30. September gesammelt werden. 

ACHTUNG NATURSCHUTZ

Verboten ist das Sammeln der wildwachsenden Pilze laut Pilzverordnung in Naturschutzgebieten, Europaschutzgebieten, Kernzonen eines Nationalparks und in den Naturzonen eines Biosphärenparks.


Steinpilze und Eierschwammerl dürfen ausschließlich im Zeitraum von 15. Juni bis 30. September gesammelt werden.

Pro Tag und Person dürfen nur zwei Kilogramm wildwachsender Pilze gepflückt, geerntet und befördert werden (zum Eigengebrauch).

Diese Regelung gilt jeweils in der Zeit von sieben bis 18 Uhr.

Bei Überschreitung der zwei Kilo-Grenze werden die Pilze von der Kärntner Bergwacht beschlagnahmt.

Es drohen Strafen in der Höhe von bis zu 3.360 Euro.

Verboten ist das Pilze-Sammeln in jeglichen Naturschutzgebieten.

Besonders beliebt sind bei Schwammerl-Klaubern Herrenpilze, Steinpilze und Eierschwammerl.

Du suchst auch etwas?


Wir helfen auch dir bei der Suche! Schreib uns hier, was du suchst:

Was suchst du?

Tags