DIE MALERISCHEN TIEBELQUELLEN

Lost Places in Kärnten

LOST PLACES IN KÄRNTEN


Außergewöhnliche Ausflugstipps und Entdeckungsreisen mit den Buchautoren Georg Lux und Helmuth Weichselbraun. Diesmal geht’s zu den malerischen Tiebelquellen.

Sattes Grün, verschlungene Wege, plätschernde Bäche: Genau so stellt man sich einen Zauberwald aus dem Märchen vor. Kein Wunder, dass es rund um die Tiebelquellen bei Himmelberg auch vor Sagen nur so sprudelt. Die Legende von den Kärntner Bachmandln sollte früher Kinder vom Wasser fernhalten. Das funktioniert in der modernen Welt wohl nur noch begrenzt. Die Tiebelquellen sind ein malerisches Ausflugsziel für die ganze Familie – die Kleinen fasziniert das Plätschern, die Großen der historische Hintergrund. 

Zu den Tiebelquellen führt ein leichter Wanderweg mit mehreren „Einstiegsstellen“. Ein Startpunkt befindet sich vor dem Gemeindeamt Himmelberg (Turracher Straße 27, 9562 Himmelberg). Mit dem Auto folgt man der B 95 Turracher Straße für weitere 2,3 Kilometer und biegt dann eine kleine Straße nach links in Richtung Tiebel ein. Unter dem Forellenhof Pluch befindet sich ein kleiner Parkplatz beim Eingang zu den Tiebelquellen.

 






Mehr Lost Places findet ihr auf der Facebookseite der Autoren  und in den Büchern der beiden:

Vergessen & verdrängt – Dark Places im Alpen-Adria-Raum 

Vergessene Paradiese – Entdeckungen, Ausflüge, Abenteuer im Alpen-Adria-Raum 

Verfallen & vergessen – Lost Places in der Alpen-Adria-Region

Tags