China und der Coronavirus

Eine Klagenfurterin erzählt

Kein normaler Alltag mit dem Virus


Allein am Montag (03.02.2020) hat es in China über 3200 Neuinfektionen und 64 Todesfälle durch das Coronavirus gegeben. Darüber ist nicht nur die Weltgesundheitsorganisation besorgt, sondern vor allem auch Menschen mit Verwandtschaft in den Krisengebieten, wie eine junge in Klagenfurt lebende Chinesin, die uns im Antenne Interview die derzeitige Situation in China geschildert hat. Sie ist im ständigen Kontakt mit ihrer Cousine in Hong Kong, die ihr von dem derzeit sehr eingeschränkten Alltag erzählt.

Hier kannst du das ganze Interview nachhören: