Brillen und Corona-Masken

Damit du den Durchblick behältst

Maskenpflicht: Damit die Gläser nicht beschlagen


Natürlich will auch jeder Brillenträger sich und andere vor Corona schützen und zieht eine Maske auf. Aber dann geht’s schon los: die Brillengläser beschlagen vom Atmen.

Was steckt hinter der beschlagenen Brille?

Hinter der getrübten Sicht verbirgt sich ein einfaches physikalisches Phänomen: Warme Atemluft entweicht durch die Atemmaske dicht an den Brillengläsern. Die Feuchtigkeit in der Luft kondensiert an den kälteren Gläsern. Die Kondenstropfen brechen schließlich das Licht und sorgen für die eingeschränkte Sicht.

Damit du weiterhin klare Sicht behältst, haben wir hier für dich die besten Tipps zusammengefasst:


Maske so eng wie möglich anlegen

Eine beschlagene Brille ist ein Zeichen dafür, dass die Maske nicht richtig sitzt. Du kannst also versuchen, die Schlaufen (wenn vorhanden) enger zu ziehen, um die Lücke zwischen Maske und Gesicht zu verkleinern. Zusätzliche bietet eine Maske mit Metallbügel mehr Stabilität und Passgenauigkeit, weil die Maske dann flexibel an Nase und Wangen angepasst werden kann.

Maske falten

Das obere Ende wird dabei umgeschlagen und sorgt so für mehr Stabilität auf der Nase und den Wangen, die Luft kommt nicht mehr so leicht durch. Das kannst du jedoch nur machen, wenn die Maske groß genug ist.

Taschentuch

Wer seine Maske nicht falten möchte, kann auch ein Taschentuch verwenden, das man an der jeweiligen Stelle befestigt. Zusätzlich nimmt das Taschentuch auch noch einen Teil der feuchten Atemluft auf. Beim Einlegen des Taschentuchs musst du aufpassen, denn wenn es verrutscht, solltest du nur mit desinfizierten Händen auf die Maske greifen.

Klebeband

Damit die Brille besser auf der Nase aufliegt, kannst du auch Klebeband nutzen. Am besten diese Streifen, die du zur Fixierung von Verbänden verwendest oder du verwendest doppelseitiges Klebeband.

Brille über der Maske tragen

Der Mund-Nasen-Schutz lässt sich auch mit der Brille selbst, die ja sowieso über der Maske getragen werden sollte, fixieren.

Haushaltsmittel

Du kannst deine Gläser mit Rasierschaum oder Babyshampoo einreiben und dann mit Wasser abwaschen. So beschlagen die Gläser zumindest zeitweise nicht. Im Fachhandel gibt es auch Anti-Fog-Sprays, die dir klare Sicht für deine Brillen gewährleisten sollen.

Generell empfehlen wir, den Optiker des Vertrauens aufzusuchen und sich von ihm das richtige Antibeschlagmittel geben zu lassen.

Tags