Jahrhundert-Mondfinsternis

Hier siehst du den Blutmond am besten

In der Nacht von Freitag auf Samstag (27.07.) erleben wir auch am Kärntner Himmel die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts.
Ab 20.30 Uhr kannst du den Mond dann schon teilweise verfinstert sehen, eine Stunde später, ab 21.30 Uhr ist er dann komplett verdunkelt. Diese totale Verfinsterung dauert dann eine Stunde und 43 Minuten, so lang können wir eine Mondfinsternis im 21. Jahrhundert nie mehr genießen 😱. Sowas gibt's immer nur dann, wenn der Vollmond genau im Schatten der Erde ist.

Diesmal heißt's aber auf jeden Fall noch länger draußen bleiben, denn erst ab 22:00 Uhr wird der Mond bei uns richtig gut sichtbar. Am Ende der totalen Finsternis, gegen 23:15 Uhr, ist er dann komplett rot gefärbt.

So entsteht der Blutmond:

Die Lichtstrahlen der Sonne werden von der Erdatmosphäre so gebrochen, dass der Mond rot erscheint. 


Das sind die coolsten Plätze um den Blutmond zu beobachten:

Sternwarte Klagenfurt
Ab 20:00 Uhr gibt es eine Sonderführung auf der Sternwarte

Pyramidenkogel
Der Aussichtsturm in Keutschach am See hat  bis 2:00 Uhr geöffnet

Magdalensberg
Zwischen Klagenfurt und St. Veit

Schottergrube Unterferlach
Kurz nach Ferlach, Richtung Margarethen im Rosental

Sternwarte Pacheiner
Auf der Gelitzen

Sternenbalkon Döbriach
Am Ende des Millstätter See Höhensteigs

Sternwarte St. Kanzian
Von 20:00 - 01:00 hat die Sternwarte geöffnet

Egger Alm
10 Minuten von Hermagor entfernt

Saualpe
Zwischen Althofen und Wolfsberg

Koralpe
Bei Wolfsberg - an der Grenze zur Steiermark

Kloster Wernberg
Ab 19.30 Uhr im Klostergarten

Tags

Sponsoren