Blei- und Wachsgießen

Das bedeuten die Figuren

Woher kommt dieser Brauch?


Das Blei- oder Wachsgießen ist der wohl bekannteste „Orakelbrauch“ an Silvester. Der Brauch entstand aus einer Laune heraus im 15. Jahrhundert. Johannes Gutenberg erfang damals den Buchdruck. Die Mitarbeiter arbeiteten dort Tag für Tag mit Blei, aus dem die Buchstaben für den Druck gegossen wurden. Weil das Schwermetall so leicht zu schmelzen ist und im kalten Wasser schnell erstarrt, haben die Drucker gerne die Bleireste mit nach Hause genommen und machten sich dort einen Spaß daraus, aus den Resten irgendwelche Figuren zu gießen und diese dann gemeinsam mit Familie und Freunden zu deuten.


Die wichtigsten und häufigsten „Figuren“ und „Symbole“


Tags

Sponsoren