Blackout

Was tun, wenn es keinen Strom gibt?

Was ist ein "Blackout"?

Ein sogenannter Blackout ist ein großflächiger Stromausfall der längere Zeit andauert. Das kann wirklich weitreichende Auswirkungen haben.

Für diesen Ernstfall wird von 13. bis 15. November in Kärnten geprobt. Das Bundesheer, die Feuerwehr, das Rote Kreuz, die Polizei, die Behörden und der Zivilschutzverband üben in den Bezirken Wolfsberg, Völkermarkt, St. Veit an der Glan, Klagenfurt Land und Klagenfurt Stadt was ohne Strom passierten würde. Der Strom wird bei dieser Übung aber nicht wirklich abgestellt.

Wie kann es zu einem blackout kommen?

Wie wirkt sich das auf uns aus?

Beispiel eines Blackouts im Sommer
Im Sommer sind die Tage länger hell und es wird nicht geheizt. Für private Haushalte wird der Schaden also geringer ausfallen. Allerdings verderben gekühlte Lebensmittel schneller, wenn der Kühlschrank nicht funktioniert

Beispiel eines Blackouts im Winter
Im Winter ist ein längerfristiger Stromausfall weitaus schwerwiegender. Die Heizung und der Strom fallen aus und die wärmende Mahlzeit ist kalt

Büros und Betriebe
In Büros und Betrieben funktionieren Computer, Drucker, Kopierer, Telefone und andere Geräte nicht mehr

Lebensmittel
Verderbliche Lebensmittel können nicht mehr gekühlt werden


Geschäfte und Supermärkte
In Supermärkten und Geschäften kann nicht mehr an den Kassen bezahlt werden
Tiefkühlware und verderbliche Ware kann nicht mehr gekühlt werden

Infrastruktur
In Städten kann es durch den Ausfall von Ampelanlagen, Straßen- und U-Bahnen zu einem Verkehrschaos kommen. Züge bleiben stehen

Bargeld
Man kann kein Bargeld von Geldautomaten beheben

Kommunikation
Private Kommunikation (Telefon, Handy, Internet) funktioniert nicht mehr
Radio und TV fallen aus

Das solltest du immer zuhause haben

Falls es zu einem Blackout oder einem anderen Katastrophenfall kommen sollte, sind diese Gegenstände nützlich:

Quelle: www.siz.cc/kaernten/

Tags

Sponsoren