Banksy schreddert Kunstwerk

Millionenwerk bei Auktion zerstört

Der Hammer fällt im Londer Auktionshaus Sotheby's. Das Banksy-Werk "Balloon Girl" ist für 1,04 Millionen Pfund verkauft. Plötzlich ertönen Piepsgeräusche. Das Bild beginnt sich zu bewegen – es wird durch den unteren Teil des Rahmens gezogen. Was bleibt: ein geschreddertes Millionen-Kunstwerk.

Was steckt dahinter?

Fraglich ist noch, ob das Auktionshaus davon im Vorfeld wusste – sie selbst beschreiben den Vorfall als "unerwartet". Auch geht ein Gerücht um: Banksy soll möglicherweise selbst im Auktionshaus unter den Gästen gewesen sein. Ein mysteriösen Mann mit Sonnenbrille und Hut hätte unter den Gästen gesessen – er soll auch kurz nach der Aktion in einer Rangelei mit den Sicherheitskräften verwickelt gewesen sein.

Das Auktionshaus reagierte amüsiert: "Es sieht so aus, als seien wir gerade gebanksyd worden", so der Abteiliungsleiter Alex Branczik. Der Käufer selbst, hatte das Gebot per Telefon abgegeben – falls es ihn tatsächlich gibt. Experten meinen nun, dass das Werk durch die Aktion einen noch höheren Wert hat, denn das Schreddern sei nun Teil des Werks.

Banksy teilte das Video auf seinem Instagram-Account:

Wer ist Banksy?

Banksy ist ein britischer Street-Art-Künstler. International bekannt geworden ist er für seine gesellschaftskritischen Werke, Schablonen-Graffiti. Seine Arbeiten werden mittlerweile mit Plexiglas vor Zerstörung geschützt. Er selbst ist sehr bemüht, dass seine Identität unbekannt bleibt. 


Tags

Sponsoren