Badesaison am Forstsee wackelt

wegen zu wenig Wasser nach Bauarbeiten

Derzeit laufen Bauarbeiten im Forstsee-Kraftwerk. Stahlträger die seit über 100 Jahren unter Wasser waren, müssen erneuert werden. Durch die Modernisierung soll das Kraftwerk auch weiterhin Strom für rund 1.000 Haushalte erzeugen.

Die Arbeiten haben aber zur Folge, dass der Stausee ausgelassen werden musste. Das könnte für den Forstsee, der im Sommer auch ein beliebtes Bade-Ziel ist, langfristige Folgen haben. Die Bade-Saison wackelt, weil nicht sicher ist, ob der See schnell genug wieder aufgefüllt wird. "Das kommt ganz darauf an, wie oft und viel es regnet", heißt es vom Projektleiter der KELAG, Peter Macher.

"Badesaison könnte ausfallen"


Im Antenne Kärnten-Interview spricht der Projektleiter der KELAG, Peter Macher über die aktuelle Situation am Forstsee und den möglichen Folgen für die Bade-Saison.

Tags