Antenne Kärnten erklärt

Die Rettungsgasse

Richtig einordnen = leben retten


Seit 1. Jänner 2012  ist die Rettungsgasse in Österreich Pflicht, damit Einsatzfahrzeuge - wie Rettung, Feuerwehr oder Polizei - so schnell wie möglich zum Unfallort kommen. Trotzdem funktioniert das immer noch nicht immer ganz reibungslos und Autos blockieren die Rettungsgasse.


Die wichtigsten Fakten

Nicht nur nach Unfällen, sondern auch z.B. bei Überlastungsstaus muss eine Rettungsgasse gebildet werden. Nur Einsatzfahrzeuge, Pannendienstfahrzeuge und der Straßendienste darf die Rettungsgasse zu benützen. Hinter einem Einsatzfahrzeug durch die Rettungsgasse zu fahren ist strafbar. Wird eine Rettungsgasse nicht gebildet oder verbotenerweise befahren, kann eine Strafe von bis zu 726€ verhängt werden.  

Die Rettungsgasse muss gebildet werden, sobald es sich staut und nicht erst, wenn sich ein Einsatzfahrzeug nähert. 


So funktioniert's

Zwei Spuren: Alle Fahrzeuge auf der linken Spur fahren ganz zum linken Fahrbahnrand. Alle anderen weichen so weit wie möglich an den rechten Rand aus, auch auf den Pannenstreifen. 

Mehr als zwei Spuren: Alle Fahrzeuge auf der äußersten linken Spur fahren so weit wie möglich nach links. Alle anderen Spuren fahren so weit wie möglich nach rechts.


Wir haben eine Anleitung für dich, wie die Rettungsgasse richtig funktioniert. 👇👇

Tags